Laden...
Mainleus
mainleus.inFranken.de  Die Mainleuser Feuerwehr hatte 2019 einiges zu tun.

1790 Stunden im Einsatz

Im vergangenen Jahr wurde die Feuerwehr Mainleus 69 Mal zur Hilfe gerufen. Davon waren 34 Brandeinsätze, 13 technische Hilfsleistungen, drei ABC-Einsätze und 18 Sicherheitswachen oder Verkehrsabsicher...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen bei der Feuerwehr Mainleus; im Bild (von links) Bürgermeister Robert Bosch, Christoph Zimmermann, Martin Pöhlmann, Kreisbrandrat Stefan Härtlein, Pfarrer Michael Schaefer, Thomas Haß, Wolfgang Dippold, Landrat Klaus Peter Söllner und Thomas Zimmermann  Foto: Uschi Prawitz
Ehrungen bei der Feuerwehr Mainleus; im Bild (von links) Bürgermeister Robert Bosch, Christoph Zimmermann, Martin Pöhlmann, Kreisbrandrat Stefan Härtlein, Pfarrer Michael Schaefer, Thomas Haß, Wolfgang Dippold, Landrat Klaus Peter Söllner und Thomas Zimmermann Foto: Uschi Prawitz

Im vergangenen Jahr wurde die Feuerwehr Mainleus 69 Mal zur Hilfe gerufen. Davon waren 34 Brandeinsätze, 13 technische Hilfsleistungen, drei ABC-Einsätze und 18 Sicherheitswachen oder Verkehrsabsicherungen. "Bei allen Einsätzen rückten wir nie mit weniger als 17 Aktiven aus und leisteten hierbei 1790 Stunden Hilfe für unsere Mitbürger", sagte Kommandant Christoph Zimmermann bei der Jahreshauptversammlung.

187 Mitglieder mit einem Durchschnittsalter von 32,8 Jahren zählt die Mainleuser Wehr, das sind knapp 100 Mitglieder mehr als beim Amtsantritt des Vorsitzenden Thomas Zimmermann im Jahr 2008. Dieser bedankte sich für den Einsatz aller Aktiven und blickte auf ein Jahr voller geselliger Veranstaltungen zurück.

"Ein Höhepunkt war sicher unser Ausflug nach Weimar, der nächste Ausflug ist bereits in Planung", versprach er. Doch die Feuerwehr kann nicht nur feiern. "Zusätzlich zu unseren Einsätzen haben wir 59 Übungen mit insgesamt 2630 Stunden absolviert", sagte Christoph Zimmermann. Zu den Einsätzen gehörten Feuer in Häusern und Wohnungen ebenso wie Industrie- und Flächenbrände sowie Überflutungen.

"Die Monate Juni, Juli und August wiesen die meisten Einsätze auf, wohl auch als Folge der großen Trockenheit." Man müsse sich hier zukünftig auf die Folgen des Klimawandels einstellen, so der Kommandant. Ganz schön viel zu tun für die aktuell 62 aktiven Mitglieder.

"Ihr seid eine starke Wehr, ich bin überzeugt von eurer Leistungsfähigkeit", lobte Landrat Klaus Peter Söllner.

Bürgermeister Robert Bosch war ebenfalls voll des Lobes und sprach von einem "goldenen Zeitalter". Beide waren zur Jahreshauptversammlung gekommen, um langjährige Feuerwehrleute zu ehren.

Wolfgang Dippold wurde für 40 Jahre Dienstzeit ausgezeichnet, ebenso Martin Pöhlmann. Neben einer Ehrennadel und Urkunde erhielten sie einen Freiplatz im Feuerwehrerholungsheim Bayerisch Gmain. "Und da es bei 40 Jahren auch die Familie ist, die Unterstützung geleistet hat, legt die Gemeinde Mainleus noch einen Gutschein für eine Begleitperson oben drauf", sagte Robert Bosch.

"Kameradschaft ist das Beste"

Wolfgang Dippold kam im Alter von 15 Jahren zur Feuerwehr und trat damit in die Fußstapfen seines Vaters. Bei Martin Pöhlmann war selbst der Urgroßvater schon Mitglied der Feuerwehr gewesen. "Die Kameradschaft ist das Beste", sagte Wolfgang Dippold. Und was hätten sie in ihrer langen Laufbahn lieber nicht erlebt? "Es ist krass, wenn sich einer vor den Zug wirft", sagte Martin Pöhlmann. Drei Bahnleichen habe er erlebt. Da braucht es Notfallseelsorger wie Pfarrer Michael Schaefer. Für sein besonderes Engagement in der Notfallseelsorge bei der Feuerwehr Mainleus erhielt er das Ehrenkreuz des Bezirksfeuerwehrverbands Oberfranken. "Er war im Team am Aufbau der Notfallseelsorge maßgeblich beteiligt. Es ist ihm eine Herzensangelegenheit geworden", sagte Kreisbrandrat Stefan Härtlein.

Bei der Jahreshauptversammlung wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Die Vereinsgeschicke lenken in Zukunft: Thomas Zimmermann (Vorsitzender), Philipp Schmaus (stellvertretender Vorsitzender), Friedhelm Bosch (Kassier) und Michael Ködel (Schriftführer).

Die Feuerwehr Mainleus durfte sich darüber hinaus gleich über fünf Neuaufnahmen freuen. Uschi Prawitz

Verwandte Artikel