Laden...
Eltmann
Adventsaktion 

17 Schwimmer beim Nikolaus

Bei der Wasserwacht Eltmann nutzten die Aktiven die Gelegenheit für ein publikumswirksames Wintertraining. Die Wassertemperatur im Main betrug drei Grad.
Artikel drucken Artikel einbetten
Drei Grad "warm" war das Wasser im Main bei Eltmann am Freitagabend, als 17 Aktive der Wasserwacht Eltmann und von befreundeten Wasserwachtgruppen in die Fluten stiegen. Mit Fackeln begleiteten sie den Wasserwacht-Nikolaus, der im Schlauchboot zu den wartenden Kindern am Ufer fuhr. So kamen auch die Geschenke trocken an.


Wichtiges Wintertraining

750 Meter legten die Schwimmer für das Nikolaus-Schwimmen zurück.
Das ist für die Zuschauer am Ufer malerisch anzuschauen, für die Aktiven aber wichtiges Training, denn Wasserrettungen kommen für die Taucher nicht nur im Sommer vor - und dann braucht es schon solche Übungen hin und wieder, erklärt Werner Oberreuter, der technische Leiter der Eltmanner Wasserwacht.
Als alle gut angekommen waren und sich mit Glühwein und Bratwurst aufwärmten, bescherte der Nikolaus (Thomas Rumpel) alle namentlich angemeldeten Kinder mit kleinen Geschenken.
Eine Überraschung hatte Vorsitzender Hans-Peter Bendner für zwei Mitglieder parat. Er zeichnete Walter Beck für 40 Jahre passive und Annette Beuschel für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Wasserwacht Eltmann aus.
Bei Bratwurst und Glühwein gab es noch reichlich Gelegenheit, sich mit den Wasserwachtmitgliedern auszutauschen. Vermutlich wegen der sehr niedrigen Temperaturen nahmen in diesem Jahr nur wenige Eltmanner diese Einladung an. An Land und draußen war es bei Minusgraden jedenfalls ganz schön kalt.