Eltmann

1400 Bälle gefischt

Eltmanner Wasserwacht holte Golfbälle aus Sportgelände-Teich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Werner Oberreuter (rechts) geht dem Taucher Michael Scheit helfend zur Hand. Beide fischen Golfbälle aus dem Wasser.  Foto: Christian Licha
Werner Oberreuter (rechts) geht dem Taucher Michael Scheit helfend zur Hand. Beide fischen Golfbälle aus dem Wasser. Foto: Christian Licha

In einer besonderen Mission waren die Taucher von der Wasserwacht Eltmann auf dem Golfplatz in Steinbach aktiv. Nicht um dem Sport nachzugehen, sondern eine außergewöhnliche Bergungsaktion durchzuführen. An Spielbahn vier gingen sie ins Wasser, um den 300 Quadratmeter großen Teich von den Golfbällen zu befreien, die nach misslungenen Schlägen darin gelandet waren.

Keine Sicht im Wasser

"Die Sicht ist im Wasser gleich null", sagte Werner Oberreuter, der technische Leiter der Eltmanner Wasserwacht. Und so mussten sich die insgesamt drei ehrenamtlichen Taucher Zentimeter für Zentimeter über den Grund des drei bis vier Meter tiefen Gewässers tasten. In 90 Minuten reiner Tauchzeit sind so rund 1400 Golfbälle zusammengekommen, die je nach Qualität im Neuzustand bis zu fünf Euro je Stück kosten können. Cornelia Schott vom Vorstandsteam des Golfclubs Haßberge freute sich, dass das Team der Wasserwacht Eltmann zum wiederholten Male dem Verein half. Die Bälle werden gereinigt und dann in Packungen zu je 20 Stück im Clubheim preiswert verkauft. Der Erlös hieraus kommt jeweils zur Hälfte der Jugend des Golfclubs und der Wasserwachtjugend zugute. cl



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren