Michelau

1000 Euro für die Initiative "Aktive Bürger"

1000 Euro spendete die Firma Chic 2000 aus Michelau für die Arbeit der "Aktiven Bürger". Das traditionsreiche Familienunternehmen ist bundesweit einer der Marktführer als Lieferant für Puppenwagen und...
Artikel drucken Artikel einbetten
Jana Rehm-Glatzer überreichte für die Firma Chic 2000 aus Michelau einen Spendenscheck von 1000 Euro für Arbeit der Aktiven Bürger an deren Projektleiter Erhard Schlottermüller.  Foto: pr
Jana Rehm-Glatzer überreichte für die Firma Chic 2000 aus Michelau einen Spendenscheck von 1000 Euro für Arbeit der Aktiven Bürger an deren Projektleiter Erhard Schlottermüller. Foto: pr

1000 Euro spendete die Firma Chic 2000 aus Michelau für die Arbeit der "Aktiven Bürger". Das traditionsreiche Familienunternehmen ist bundesweit einer der Marktführer als Lieferant für Puppenwagen und alles, was eine Puppenmama so braucht - vom Puppenhaus bis zu Möbeln, Schaukeltieren und Rucksäcken.

Verzicht auf Geschenke

Jana Rehm-Glatzer schilderte im Namen der Inhaberfamilie Glatzer, dass man heuer wieder auf Weihnachtsgeschenke für Kunden verzichtet habe und stattdessen dieses lokale Vorhaben unterstütze. Diese Variante sei schon im Vorjahr bei ihren Geschäftspartnern gut aufgenommen worden und habe Chic 2000 in dieser Entscheidung bestärkt. Sie beobachte auch bei anderen Firmen geradezu einen Trend, statt persönlicher Geschenke Organisationen zu unterstützen, die sich für Mitmenschen einsetzen, die Hilfe wirklich brauchen können. Als Mitglied der" Aktiven Bürger" habe sie selbst miterlebt, wie wichtig und hilfreich deren Einsätze als Lesepaten in Kindergärten und Schulen sowie als Helfer bei der Integration seien. Sie schätze auch deren System, dass man aus ganz unterschiedlichen Möglichkeiten sich eine ehrenamtliche Tätigkeit aussuchen und erstmal ausprobieren könne. Auch sei man nicht an bestimmte "Laufzeiten" gebunden und könne ohne große Umstände wieder aufhören, zudem sei man bei seinem Einsatz versichert.

Für die Bürgerstiftung, die Initiatorin und Trägerin des Projekts "Aktive Bürger", dankte Projektleiter Erhard Schlottermüller. Zwar seien die ehrenamtlichen Einsätze unbezahlt, aber für Büromiete und -nebenkosten, für Versicherung der aktiven Ehrenamtlichen, Informations-, Unterrichts- und Aktionsmaterial fielen regelmäßig Kosten von rund 1500 Euro im Monat an. Deshalb helfen gerade in Zeiten sehr niedriger Zinserträge aus dem Stiftungskapital Spenden spürbar mit, im Landkreis Lichtenfels den ehrenamtlichen Einsatz von rund 400 "Aktiven Bürgern" weiterzuführen. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren