Lichtenfels

10 000-Häuser-Programm

Nie waren die Zeiten so günstig wie heute, um seine Heizung zu sanieren oder eine Hightech-Heizung in sein neues Haus einzubauen. Dafür sorgt das 10 000-Häu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nie waren die Zeiten so günstig wie heute, um seine Heizung zu sanieren oder eine Hightech-Heizung in sein neues Haus einzubauen. Dafür sorgt das 10 000-Häuser-Programm der bayerischen Regierung. Umfassende Informationen dazu gibt es am heutigen Dienstag.
Zielgruppe des Förderprogramms sind Eigentümer und Bauherren selbst genutzter Ein- und Zweifamilienhäuser und Reihenhäuser. Ob der vorzeitige Heizungstausch von Altanlagen, die zwischen 25 und 30 Jahre alt sind, oder die umfassend energetische Sanierung eines Altbaus bzw. der Bau eines energieeffizienten Hauses: Der Zuschuss beträgt zwischen 1000 und maximal 18 000 Euro. Dabei ist die Förderung grundsätzlich kombinierbar mit den Zuschuss- und Darlehensprogrammen des Bundes.
Im Vortrag "Bayern fördert: das 10 000-Häuser-Programm" werden die beiden Referenten Viggo Weber von der Verbraucherzentrale Bayern und Franz Söllner von Limmer & Söllner aus Altenkunstadt das bayerische Förderprogramm detailliert erläutern.
Sie werden konkret aufzeigen, wo sich Energie sparen lässt, welche Investitionen und Maßnahmen durch den "Heizanlagen-Bonus" oder das "Energiesystemhaus" unterstützt werden und worauf man bei der Beantragung achten muss. Darüber hinaus wird der Einsatz einer Brennstoffzelle als innovative Heizungstechnik im Einfamilienhaus vorgestellt.
Die Veranstaltung findet am heutigen Dienstag im Rahmen der "Lichtenfelser Sonnentage" des Landkreises Lichtenfels in Kooperation mit der Sparkasse Coburg-Lichtenfels statt. Beginn ist um 19 Uhr im Saal der Sparkasse in der Kronacher Straße 9 in Lichtenfels. Einlass ist um 18.30 Uhr.
In der Pause gibt es einen kleinen Imbiss und Getränke. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung kann telefonisch unter 09571/150 oder über den Ticketshop auf der Homepage der Sparkasse erfolgen. red



Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren