Wie mehrere Medien übereinstimmend berichteten, habe ein von HSV-Nachwuchschef Michael Schröder initiiertes Gespräch mit Sportdirektor Frank Arnesen zum Umdenken in der Führungsetage des Clubs geführt.

Nach Bekanntwerden seines baldigen Wechsels als Profi zum Liga-Rivalen Bayer Leverkusen war U-17-Nationalspieler Öztunali im Februar vom HSV-Spielbetrieb freigestellt worden. Nun soll er die A-Jugend vor dem Abstieg aus der Bundesliga Nord/Nordost bewahren.