Hinterbreitenthann
Betriebsunfall

Unfall in Stall bei Feuchtwangen: Rinder treten Azubi und verletzten ihn schwer

Ein Auszubildender ist beim Füttern einiger Rinder in Hinterbreitenthann (Landkreis Ansbach) schwer verletzt worden. Offensichtlich trat mindestens eines der Tiere nach dem jungen Mann, der mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden musste.
Artikel drucken Artikel einbetten
Offensichtlich hat ein Rind einen 27-Jährigen bei Feuchtwangen schwer verletzt. Symbolfoto: Jan Woitas/dpa
Offensichtlich hat ein Rind einen 27-Jährigen bei Feuchtwangen schwer verletzt. Symbolfoto: Jan Woitas/dpa
Ein Landwirt im Feuchtwanger Ortsteil Hinterbreitenthann (Landkreis Ansbach) fand am Dienstagvormittag seinen 27-jährigen Auszubildenden schwerverletzt in einem Trockenstall vor.

Der junge Mann sei laut Angaben der Polizei damit beschäftigt gewesen, die Rinder im Stall mit Futter zu versorgen. Als der Landwirt den 27-Jährigen fand, lag er in einer Box mit drei Rindern am Boden. Offensichtlich war der Auszubildende bei seiner Arbeit von einem Rind getreten worden, woraufhin er zu Boden ging und dort vermutlich ein weiteres Mal getreten wurde.
Aufgrund der dabei erlittenen Verletzungen musste der Mann anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Fachklinik geflogen werden.


Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.