Weihenzell
Absturz

Mittelfranken: Sportflugzeug stürzt in abgeernteten Acker

Im Landkreis Ansbach ist am Sonntag ein 45-Jähriger mit seinem Sportflugzeug abgestürzt. Der Mann musste mit seiner Maschine in einem Acker notlanden.
Artikel drucken Artikel einbetten
An dem Flugzeug entstand bei der Notlandung ein erheblicher Sachschaden. Foto: NEWS5 / Haag
An dem Flugzeug entstand bei der Notlandung ein erheblicher Sachschaden. Foto: NEWS5 / Haag
+1 Bild

Am Sonntag, 19. August gegen 14:50 Uhr, musste ein 45-jähriger Pilot mit einem Sportflugzeug Aquila A210 in einem abgeernteten Acker bei Petersdorf notlanden, nachdem er zuvor einen plötzlichen Leistungsabfall feststellte.

Grausiger Fund bei Coburg: Kinder entdecken geköpfte Riesenschlange

Der Pilot startete wenige Minuten zuvor mit dem zweisitzigen Tiefdecker vom Flugplatz Petersdorf in westliche Richtung, mit an Bord war ein 52-jähriger Fluggast. Der 45-jährige Pilot steuerte die Maschine noch über die Ortsverbindungsstraße von Petersdorf nach Kleinhabersdorf und landete anschließend in dem abgeernteten Acker.

Ursache für Leistungsabfall unbekannt

Bei der Notlandung entstand am Flugzeug Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro. Der 52-jährige Fluggast wurde vorsorglich ins Krankenhaus Neuendettelsau gebracht, er hatte aufgrund der Aufregung erhöhten Blutdruck. Die Ursache für den Leistungsabfall des Sportflugzeugs ist unbekannt.

Rückruf bei Volkswagen: Bei 700.000 Autos droht der Kurzschluss



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.