Feuchtwangen
Überholmanöver

Kreis Ansbach: Waghalsiges Überholmanöver - 19-Jähriger verursacht Unfall

Ein 19-jähriger Autofahrer überschätzte sich am Montag, dem 13. Mai, bei einem Überholmanöver: Es kam zum Zusammenstoß mit einem anderen Auto, das nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei dem Zusammenstoß nach einem gescheiterten Überholmanöver wurde der 19-jährige Unfallverursacher mittelschwer verletzt. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpa
Bei dem Zusammenstoß nach einem gescheiterten Überholmanöver wurde der 19-jährige Unfallverursacher mittelschwer verletzt. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpa

Zu einem Zusammenstoß zweier Autos kam es am Montag, dem 13. Mai, auf der B25 in Fahrtrichtung Dinkelsbühl. Dabei wurden zwei Menschen verletzt.Ein weiterer Fall, bei dem es zu riskanten Bremsmanövern und Blockaden anderer Teilnehmer kam, trug sich in Hösbach bei einem Hochzeitskorso zu. Gegen 40 Beschuldigte wird dort ermittelt.

19-Jähriger überschätzt sich bei Überholmanöver

Bei dem Autounfall, der sich am Montag zutrug, war ein 19-jähriger Mann gegen 16 Uhr mit seinem Auto auf der B25 unterwegs. Wie Zeugen berichteten scherte er bereits innerorts immer wieder nach links aus, da er überholen wollte. Am Ortsende setzte der junge Autofahrer unmittelbar nach dem Kreisverkehr in einer leichten Rechtskurve zu einem waghalsigen Überholmanöver an. Dabei wollte er fünf vor ihm fahrende Fahrzeuge auf einmal überholen und verschätzte sich mit dem entgegenkommenden Verkehr.

Ein entgegenkommender 30-jähriger Mann versuchte noch auszuweichen und kollidierte mit der hinteren Beifahrerseite des Überholenden. Der 19-jährige Unfallverursacher kam von der Straße ab und wurde leicht verletzt. Der entgegenkommende Autofahrer hingegen wurde mittelschwer verletzt.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Gegen den 19-Jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.