Oberschwaningen
Verkehrsunfall

Kreis Ansbach: Schlimmer E-Bike-Unfall führt zu lebensgefährlichen Kopfverletzungen

Bei einem schweren E-Bike-Unfall bei Oberschwaningen im Kreis Ansbach hat sich der 65-jährige Fahrer lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen. Der Mann trug keinen Helm. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem schweren E-Bike-Unfall bei Oberschwaningen im Kreis Ansbach hat sich der 65-jährige Fahrer lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen. Symbolfoto: Marcus Brandt/dpa
Bei einem schweren E-Bike-Unfall bei Oberschwaningen im Kreis Ansbach hat sich der 65-jährige Fahrer lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen. Symbolfoto: Marcus Brandt/dpa

Im Kreis Ansbach hat sich am Mittwoch, 27. Juni 2018, ein schwerer Verkehrsunfall mit einem E-Bike ereignet. Gegen 11.05 Uhr fuhr ein 65-jähriger Tourist zusammen mit seiner Begleitung von Lellenfeld in Richtung Oberschwaningen, einem Ortsteil von Unterschwaningen. Aus noch nicht geklärter Ursache verlor der Mann die Kontrolle über sein E-Bike und stürzte.

Bei seinem Sturz erlitt der Fahrer, der keinen Helm trug, lebensgefährliche Kopfverletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum zur weiteren Behandlung geflogen. Durch die verständigte Staatsanwaltschaft Ansbach wurde ein unfallanalytisches Gutachten des E-Bikes
zur Klärung der Unfallursache angeordnet.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.