Colmberg
Verkehrsunfall

Kreis Ansbach: Radfahrer bei schwerem Unfall getötet - Autofahrer wollte zwei Radler überholen

Am Freitagnachmittag hat sich im Kreis Ansbach ein tödlicher Unfall ereignet. Ein Fahrradfahrer starb noch an der Unfallstelle. Ein Autofahrer erfasste ihn beim Überholen auf der Staatsstraße 2245.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Freitagnachmittag hat sich im Kreis Ansbach ein tödlicher Unfall ereignet, bei dem ein Radfahrer noch an der Unfallstelle starb. Foto: NEWS5 / Haag
Am Freitagnachmittag hat sich im Kreis Ansbach ein tödlicher Unfall ereignet, bei dem ein Radfahrer noch an der Unfallstelle starb. Foto: NEWS5 / Haag
+2 Bilder

Auf der Staatsstraße bei Colmberg im mittelfränkischen Kreis Ansbach hat sich am Freitagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Radfahrer tödlich verunglückt ist.

Wie die Polizei mitteilt, waren gegen 13.45 Uhr zwei Männer mit ihren E-Bikes auf der Staatsstraße 2245 von Oberhegenau in Richtung Markt Colmberg unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler wollte rund 150 Meter nach dem Ortsteil Oberhegenau ein Autofahrer die beiden Radfahrer überholen. Der hintere der beiden Radler scherte jedoch zu weit nach links zur Fahrbahnmitte aus und wurde von dem 29-jährigen Autofahrer erfasst.

Radfahrer kommt ums Leben

Der Radfahrer kam in der Folge des Unfalls ums Leben. Ein Notarzt konnte beim Eintreffen an der Unfallstelle nur noch den Tod des Verunglückten feststellen. Der zweite Radler erlitt laut Polizeibericht einen Schock, ebenso wie der Autofahrer, der mit einem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht wurde.

Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 4000 Euro. Ein Sachverständiger wurde an die Unfallstelle gerufen, um die Unfallursache zu rekonstruieren. Die Staatsstraße ist zur Stunde (Stand 16.30 Uhr) für die Unfallaufnahme noch in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.