Ornbau
Betriebsunfall

Fingerglied abgerissen: Mann gerät bei Fertigung von Holzpaletten im Kreis Ansbach mit Daumen in Maschine

Bei der Fertigung von Holzpaletten wurde ein Mann am Mittwoch schwer verletzt. Er verlor bei dem Betriebsunfall im Kreis Ansbach einen Teil seines Daumens.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Fertigung von Holzpaletten wurde ein Mann am Mittwoch schwer verletzt. Er verlor bei dem Betriebsunfall im Kreis Ansbach einen Teil seines Daumens. Symbolfoto: Jan-Peter Kasper/dpa
Bei der Fertigung von Holzpaletten wurde ein Mann am Mittwoch schwer verletzt. Er verlor bei dem Betriebsunfall im Kreis Ansbach einen Teil seines Daumens. Symbolfoto: Jan-Peter Kasper/dpa
Bei einem Betriebsunfall in Ornbau im Kreis Ansbach ist ein 61-Jähriger am Mittwochvormittag schwer verletzt worden. Dem Mann wurde laut Polizei das erste Fingerglied abgerissen.

Gegen 10.15 Uhr geriet der 61-Jährige in einem Betrieb im Ortsteil Oberndorf bei der Fertigung einer Holzpalette mit seinem Daumen in die Maschine. Hierbei wurde dem Mann das erste Fingerglied abgerissen, wie die Polizei mitteilt.

Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Es wird nun geprüft, ob ein technischer Defekt an der Maschine oder ein Bedienungsfehler vorliegt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.