Colmberg
Unfall

Fränkischer Rollerfahrer (54) kracht in Auto - schwer verletzt

In Mittelfranken wurde der Fahrer eines Motorrollers bei einem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine unterfränkische Klinik.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Rollerfahrer stürzte schwer. Symbolfoto: Ittig/News5
Der Rollerfahrer stürzte schwer. Symbolfoto: Ittig/News5

 

  • Rollerfahrer verunglückt in Franken
  • Mann kracht in Autoheck
  • Hubschrauber fliegt Schwerverletzten in Klinik

Schwerer Rollerunfall in Franken: Am Freitagnachmittag (5. Juli 2019) hat sich im mittelfränkischen Colmberg (Kreis Ansbach) ein schwerer Unfall ereignet. Laut Informationen der örtlichen Polizei wurde dabei ein Mann schwer verletzt.

 

Unfall in Colmberg: Was war passiert?

Gegen 16 Uhr war ein 54-jähriger Rollerfahrer auf der Staatsstraße unterwegs. Plötzlich musste ein vorausfahrendes Auto verkehrsbedingt anhalten. Der Fahrer des Motorrollers konnte nicht mehr ausweichen und prallte in das Heck des Wagens. Dabei stürzte er und wurde schwer verletzt. Die Autofahrerin und ihr siebenjähriger Sohn blieben unverletzt.

Rollerfahrer schwer verletzt: Unfall auf Staatsstraße in Colmberg

Alarmierte Rettungskräfte versorgten den 54-Jährigen. Er wurde in einem Rettungshubschrauber in ein Würzburger Klinikum geflogen. Insgesamt entstand ein Schaden von 3000 Euro. Für die Beurteilung der Lage an der Unfallstelle wurde ein Gutachter hinzugezogen.

In Nürnberg hat ein Fahrgast einen Busfahrer angegriffen. Ein Mitfahrer wurden ebenfalls verletzt: Die Polizei sucht nach dem Angreifer.

Notruf: So holen Sie Hilfe

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.