Burgoberbach
Tragischer Arbeitsunfall

Burgoberbach: 24-Jähriger verschluckt sich an Spezi, wird ohnmächtig und stürzt schwer

Am Montagnachmittag hat sich im Kreis Ansbach ein tragischer Betriebsunfall ereignet. Ein 24-jähriger Handwerker bekam einen Schluck Spezi "in den falschen Hals" und verletzte sich schwer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 24-Jähriger verletzte sich am Montag im Kreis Ansbach schwer, nachdem er sich an einem Schluck aus einer Speziflasche verschluckt hat. Symbolfoto: Dunja Neupert/inFranken.de
Ein 24-Jähriger verletzte sich am Montag im Kreis Ansbach schwer, nachdem er sich an einem Schluck aus einer Speziflasche verschluckt hat. Symbolfoto: Dunja Neupert/inFranken.de

Ein 24-jähriger Handwerker hat sich am Montagnachmittag an einem Schluck Spezi verschluckt und zog sich in der Folge schwere Verletzungen zu. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 14 Uhr im Burgoberbacher Ortsteil Sommersdorf in einem Rohbau mit Deckenarbeiten beschäftigt.

Als der 24-Jährige auf einer etwa 1,5 Meter hohen Arbeitsplattform stand, nahm er einen Schluck aus seiner Speziflasche und verschluckte sich. Mit schlimmen Folgen. Der Mann wurde laut Polizeibericht kurzzeitig ohnmächtig und stürzte über das Geländer der Plattform rund eineinhalb Meter in die Tiefe.

In der Folge des Sturzes zog er sich Verletzungen im Gesicht sowie eine schwere Gehirnerschütterung zu, als er auf dem harten Betonboden aufschlug.

Ebenfalls am Montag stürzte ein zweijähriger Junge vor den Augen seines Großvaters in Franken in einen rund zwei Meter tiefen Schacht.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.