Ansbach
Schwerer Unfall

Ansbach: Betrunkener 81-Jähriger auf E-Bike von Militärpolizei überfahren - mehrere Knochenbrüche

Zwischen einem 81-jährigen E-Bike-Fahrer und einem Wagen der Militärpolizei kam es am Samstagabend bei Ansbach zu einem schweren Unfall. Der alkoholisierte Rentner erlitt dabei mehrere Knochenbrüche.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 81-Jähriger war mit seinem E-Bike auf dem Heimweg, als er einem Fahrzeug der Military Police die Vorfahrt nahm. Es kam zum Zusammenstoß. Der Rentner, der mehrere Knochenbrüche erlitt, hatte 1,24 Promille Alkohol im Blut. Foto: NEWS5 / Haag
Ein 81-Jähriger war mit seinem E-Bike auf dem Heimweg, als er einem Fahrzeug der Military Police die Vorfahrt nahm. Es kam zum Zusammenstoß. Der Rentner, der mehrere Knochenbrüche erlitt, hatte 1,24 Promille Alkohol im Blut. Foto: NEWS5 / Haag

Unfall mit E-Bike: Am Samstag gegen 22:30 Uhr wollte ein 81-Jähriger mit seinem E-Bike aus Strüth kommend in die B13 Richtung Ansbach einbiegen. Dabei übersah er ein aus Richtung Lehrberg kommendes vorfahrtberechtigtes Fahrzeug der Militärpolizei, es kam zum Zusammenstoß. Der E-Biker wurde von der linken Fahrzeugseite erfasst und zu Boden geschleudert.

81-Jähriger erleidet mehrere Knochenbrüche

Dabei erlitt er mehrere Knochenbrüche sowie diverse Schürfwunden und wurde zur Behandlung seiner Verletzungen ins Klinikum Ansbach gebracht. Beim Unfallverursacher wurde ein Atemalkoholwert von 1,24 Promille festgestellt.

Am Fahrrad und der linken Fahrzeugseite entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 5500 Euro. Die B13 musste zur Säuberung der Unfallstelle durch die Feuerwehr kurzzeitig komplett gesperrt werden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.