Laden...
Ansbach
Schwerer Unfall in Ansbach

Ansbach: 18-jährige Autofahrerin erfasst Fußgängerin - mit Hirnblutung ins Klinikum

In der Folge eines Verkehrsunfalls in Ansbach erlitt eine Fußgängerin eine Hirnblutung. Eine junge Autofahrerin hatte die Frau an einem Fußgängerüberweg übersehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Folge eines Verkehrsunfalls in Ansbach erlitt eine Fußgängerin eine Hirnblutung. Eine junge Autofahrerin hatte die Frau an einem Fußgängerüberweg übersehen. Symbolfoto: Ronald Rinkllef
In der Folge eines Verkehrsunfalls in Ansbach erlitt eine Fußgängerin eine Hirnblutung. Eine junge Autofahrerin hatte die Frau an einem Fußgängerüberweg übersehen. Symbolfoto: Ronald Rinkllef

Am Montagabend hat sich im mittelfränkischen Ansbach ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine Fußgängerin schwer verletzt wurde.

Wie die Polizei mitteilt, war um 17.30 Uhr eine 18-jährige Autofahrerin auf der Brauhausstraße in Richtung Schloßstraße unterwegs. Auf Höhe der Fischstraße übersah die 18-Jährige an einem Fußgängerüberweg eine von links kommende 60-jährige Fußgängerin. In der Folge erfasste die junge Autofahrerin die Fußgängerin.

Mit Hirnblutung ins Krankenhaus

Die 60-Jährige wurde schwer verletzt ins Klinikum Ansbach eingeliefert, dort wurde eine leichte Einblutung im Gehirn diagnostiziert, weswegen die Frau stationär auf der Intensivstation aufgenommen werden musste, Lebensgefahr bestand jedoch glücklicherweise nicht.

Bei dem Zusammenstoß mit der Fußgängerin gingen am Fahrzeug der Studentin der linke Außenspiegel, der linke Frontscheinwerfer sowie die Frontschürze zu Bruch. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 800 Euro.

Lesen Sie auch: Crash in Ebersdorf: Verfolgungsjagd mit 100 km/h durch Fußgängerzone - Auto kracht in Fußgänger