Rothenburg ob der Tauber
Unfall

Bussard kracht durch Windschutzscheibe: Mann (32) reagiert blitzschnell und verhindert Katastrophe

Ein Autofahrer ist auf der A7 in Mittelfranken nur knapp einer Katastrophe entgangen: Ein Bussard durchschlug plötzlich die Scheibe seines Wagens.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der 32-Jährige entging nur knapp einem heftigeren Zusammenprall mit dem Bussard. Foto: Polizei Rothenburg
Der 32-Jährige entging nur knapp einem heftigeren Zusammenprall mit dem Bussard. Foto: Polizei Rothenburg

  • Bussard kracht durch Windschutzscheibe
  • 32-Jähriger schnell auf Autobahn unterwegs
  • Mann entgeht nur knapp Katastrophe
Unfall auf der Autobahn in Mittelfranken: Am Dienstagnachmittag (23. Juli 2019) hat sich auf der A7 bei Rothenburg (Kreis Ansbach) ein Unfall ereignet. Dabei entging ein 32-jähriger Mann nur knapp einer Katastrophe.

Unfall auf A7 bei Rothenburg: Bussard durchdringt Scheibe

Laut Informationen der örtlichen Polizei war der Autofahrer gegen 17 Uhr relativ schnell auf der Autobahn unterwegs. Plötzlich durchschlug ein Bussard die Windschutzscheibe: Durch eine blitzschnelle Reaktion entging der Mann einer Katastrophe. Er sah im Augenwinkel, wie ein größerer Vogel sich näherte und duckte sich. Der Bussard flog links an seinem Kopf vorbei gegen die Heckscheibe. Er blieb auf der Hutablage liegen.

Er zog sich dabei leichte Verletzungen, wie Prellungen zu. Er konnte sein Auto glücklicherweise abbremsen und kam auf dem Standstreifen zum Stehen. An seinem Wagen entstand ein Schaden von 2000 Euro. Das Bayerische Rote Kreuz versorgte den Verletzten auf der A7. Nach der Behandlung konnte er seine Fahrt mit einem Ersatzwagen fortsetzen.

Bei einem weiteren Unfall in Mittelfranken kam es zu Wochenbeginn zu unfassbaren Szenen: Am Rande eines schweren Unfalls mit fünf Verletzten beleidigte und beschimpfte die Einsatzkräfte.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.