Bamberg
Gesellschaft

Transidentität heute: "Aufklärung ist viel besser als früher"

Wie umgehen damit, wenn ich merke, dass ich mich in meinem Körper unwohl fühle? Im Interview haben wir darüber mit der Vorsitzenden von Trans-Ident aus dem Landkreis Ansbach, Sandra Wißgott, gesprochen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Laut Schätzungen gibt es etwa 300 000 sogenannte Transmenschen in Deutschland. www.pixabay.com/geralt
Laut Schätzungen gibt es etwa 300 000 sogenannte Transmenschen in Deutschland. www.pixabay.com/geralt
Frau Wißgott, mit welchen Problemen haben die Betroffenen zu kämpfen?
Sandra Wißgott: Man fühlt sich als Frau oder Mann, lebt aber mit körperlichen Merkmalen, die nicht dazu passen. Das kann die Betroffenen psychisch belasten. Wer nichts unternimmt, läuft unter anderem Gefahr, depressiv zu werden. Positiv ist, dass die Menschen heute viel aufgeklärter sind als noch vor ein paar Jahren.

An wen kann man sich wenden?
Wer sich nicht sicher ist, kann zuerst unverbindlich in einer Selbsthilfegruppe anfragen und sich Rat holen. Danach sollten Betroffene aber professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. In jedem Fall ist es hilfreich, eine Vertrauensperson zu haben, der man seine Gefühle mitteilen und mit der dieser Weg gemeinsam beschritten werden kann.

Welches ist der größte Schritt?
Das ist ganz individuell. Für viele das Outing, für andere die geschlechtsangleichende OP.

Welche Hürden können auftreten?
Die Änderung des Personenstands ist oft schwierig, weil Gutachter teuer sind und mitunter lange Wartelisten existieren. Weil teure Behandlungen nötig sind, versuchen Krankenkassen oft, die Leistungen nicht übernehmen zu müssen. Das bedeutet für die Betroffenen einen hohen bürokratischen Aufwand.

Wie geht es Betroffenen nach ihrer Behandlung?
In den meisten Fällen geht es den Menschen deutlich besser. Wir können also von massiven Behandlungserfolgen sprechen. Psychische Komplikationen treten meist nur auf, wenn Begleiterkrankungen bestehen.

Das Gespräch führte Stephan Großmann.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren