Rothenburg ob der Tauber
Lebensgefahr

Tragischer Unfall auf Wertstoffhof in Mittelfranken: Mann lebensgefährlich verletzt

Nach einem Sturz in einem Wertstoffhof im Landkreis Ansbach schwebt ein 87-Jähriger in Lebensgefahr. Wie konnte es zu dem Unfall kommen?
Artikel drucken Artikel einbetten
In einem Wertstoffhof im Landkreis Ansbach kam es am Donnerstagvormittag zu einem tragischen Unfall. Ein 87-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt. Symbolfoto: Wolfgang Aull
In einem Wertstoffhof im Landkreis Ansbach kam es am Donnerstagvormittag zu einem tragischen Unfall. Ein 87-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt. Symbolfoto: Wolfgang Aull

Nach einem schweren Unfall im Wertstoffhof in Schilingsfürst (Landkreis Ansbach) schwebt ein 87-jähriger Mann in Lebensgefahr. Der Unfall ereignete sich laut Polizei am Donnerstagmorgen - die Beamten müssen nun klären, wie es zu dem folgenschweren Unglück kommen konnte.

Bekannt ist bisher, dass der 87-Jährige gegen 10.10 Uhr den Wertstoffhof in der Wohnbacher Straße besuchte, um dort Sperrmüll zu entsorgen. Dazu trat der Mann auf eine eineinhalb Meter hohe Stahltreppe, welche zu der Öffnung eines Wertstoffcontainers führte.

Lebensgefährliche Kopfverletzungen nach Sturz

Der Mann verlor aus bislang ungeklärter Ursache den Halt und stürzte die Treppe nach unten. Dabei zog sich der Mann laut ärztlicher Auskunft lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in eine Klinik.

Die Polizeiinspektion Rothenburg ob der Tauber übernahm die ersten polizeilichen Maßnahmen vor Ort. Das zuständige Kriminalfachkommissariat der Kriminalpolizei Ansbach ist mit den Ermittlungen zur Unfallursache betraut.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.