Laden...
Rothenburg ob der Tauber
Polizeieinsatz

Katze löst Alarm aus - fränkische Polizei mit Brotzeit-Angebot

Kurioser Polizeieinsatz in Mittelfranken. Dort wurde in einem Museum der Alarm ausgelöst. Dahinter steckte eine Katze.
Artikel drucken Artikel einbetten
Katze
In Rothenburg ob der Tauber kam es am Dienstagabend zu einem Polizeieinsatz. Grund dafür war eine Katze. Foto: Polizei Rothenburg ob der Tauber

Gegen 18 Uhr wird die Alarmanlage des mittelalterlichen Kriminalmuseums ausgelöst. Kurze Zeit später sichert bereits eine Streife der örtlichen Polizei das Gebäude und durchsucht es daraufhin. Nach wenigen Minuten kommt es zur "Festnahme". Der "Täter" war allerdings kein Mensch, sondern eine Katze. Sie wurde nach wenigen Augenblicken wieder freigelassen. 

Diese Szenen ereigneten sich am Dienstagabend (6. April 2020) im mittelfränkischen Rothenburg ob der Tauber (Kreis Ansbach). Als die Polizisten im Museum nach einem Einbrecher suchten, fanden sie den "Tatverdächtigen", hinter einer Streckbank im Keller versteckt. 

Rothenburg ob der Tauber: Alarm wegen Katze

Die Katze war laut Angaben der Polizei ausgehungert und miaute den Beamten entgegen. Die "Festnahme" verlief relativ reibungslos, da die Katze durch die Polizei mit einem "Brotzeitangebot" gelockt wurde. 

Kurze Zeit später wurde das Tier freigelassen. 

tu