Ansbach

Randale an fränkischer Tankstelle: Polizist muss nach Einsatz zum Arzt

In der Nacht auf Samstag hat ein 24-jähriger Mann an einer Tankstelle in Ansbach randaliert. Die Polizei rückte an und konnte den ausfälligen Mann schließlich festnehmen und mitnehmen. Auf der Wache verletzte der Randalierer dann einen Polizisten, dieser musste in ärztliche Behandlung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem Einsatz in Ansbach wurde ein 31-jähriger Beamter verletzt. Ein Randalierer hatte auf der Dienstwache nach ihm getreten. Symbolfoto: Bundespolizei
Bei einem Einsatz in Ansbach wurde ein 31-jähriger Beamter verletzt. Ein Randalierer hatte auf der Dienstwache nach ihm getreten. Symbolfoto: Bundespolizei

Beamter bei Polizeieinsatz in Ansbach verletzt: Eine Streife fuhr in der Nacht auf Samstag (7.12.2019) gegen 3.20 Uhr zu einer Tankstelle in der Matthias-Oechsler-Straße, berichtet die Polizei. Dort randalierte ein 24-Jähriger. Der stark Betrunkene war äußerst aggressiv und musste in Gewahrsam genommen werden.

Randalierer tritt Polizisten - Beamter nicht mehr dienstfähig

Der 24-Jährige setzte sich heftig zur Wehr: Er beleidigte und bedrohte die Beamten, trat nach einem Polizisten und gegen die Tür eines Streifenwagens. Mit Verstärkung konnte der 24-Jährige schließlich zur Wache gebracht werden.

Dort gingen aber die Randale weiter. Der Betrunkene verpasste einem Polizisten einen Fußtritt. Der Beamte musste danach in ärztliche Behandlung und war nicht mehr dienstfähig, berichtet die Polizei.

Der 24-Jährige wurde im Gewahrsam ausgenüchtert. Gegen ihn wird jetzt wegen verschiedener Delikte, unter anderem wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, ermittelt.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.