Laden...
Ansbach

Ansbach: Pkw an Tankstelle entwendet - Besitzer mitgeschleift

Ansbach (ots) - Am Donnerstagabend (16.04.2020) entwendete ein Mann an einer Tankstelle in Ansbach ein Auto. Der Besitzer wollte den Diebstahl verhindern und wurde mitgeschleift. Im Rahmen einer Sofortfahndung nahm die Polizei den Tatverdächtige fest.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: News5 / Licha

Gegen 17:30 Uhr hatte ein Ansbacher seinen Pkw bei einer Tankstelle in der Feuchtwanger Straße betankt. Den Schlüssel des Autos ließ er im Fahrzeuges stecken, als er zum Bezahlen in den Verkaufsraum ging.

Dies nutzte ein 26 Jähriger aus, der kurz zuvor aus dem nahen Bezirksklinikum Ansbach entwichen war. So stieg er in das Auto und versuchte es zu starten. Der Fahrzeugbesitzer hatte zwischenzeitlich den vergessenen Schlüssel und den Diebstahlsversuch bemerkt. Er rannte daraufhin zu seinem Pkw um die Tat noch zu verhindern. Es gelang ihm den Tatverdächtigen durch das geöffnete Fenster festhalten. Dies hinderte den Dieb jedoch nicht daran loszufahren. Dabei fuhr er dem Geschädigten über den Fuß und schleifte ihn einige Meter mit. Bei dieser filmreifen Flucht stürzte der Fahrzeugbesitzer zu Boden. Aufgrund seiner Verletzungen musste er anschließend medizinisch versorgt werden.

Die zuständige Polizeiinspektion Ansbach leitete sofort eine Fahndung nach dem gestohlenen Fahrzeug und dem flüchtigen Dieb ein. In die Fahndung waren auch Kräfte der Bereitschaftspolizei sowie ein Polizeihubschrauber eingebunden.

Schon nach kurzer Zeit konnte der Tatverdächtige durch eine Streife der Polizeiinspektion Ansbach in der Innenstadt lokalisiert und festgenommen werden. Er wurde anschließend zurück in das Bezirksklinikum gebracht. Den 26-jährigen Tatverdächtigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Räuberischen Diebstahls und gefährlicher Körperverletzung.

Das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach hat die Sachbearbeitung in der Angelegenheit übernommen.

Stefan Bauer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4573569 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell