Unfall

Unfall im Kreis Ansbach: Wie eine Biene mindestens 10.000 Euro Schaden verursacht hat

Gefährliches Insekt: Eine Biene erschreckt in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach/Mittelfranken) einen Autofahrer so sehr, dass er einen Unfall baut.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Biene hat einen Autofahrer in Rothenburg ob der Tauber dazu gebracht, eine Viehwaage zu rammen. Symbolbild: pixabay.com/image4you
Eine Biene hat einen Autofahrer in Rothenburg ob der Tauber dazu gebracht, eine Viehwaage zu rammen. Symbolbild: pixabay.com/image4you
Der 24-Jährige war am Sonntag, 15. Juli, gegen 11.15 Uhr in einem Rothenburger Ortsteil unterwegs, als durch das geöffnete Fenster eine Biene in den Innenraum des Autos flog.


Dort verirrte sie sich, landete unter dem Glas der Sonnenbrille des Fahrers, der sich in einem Reflex mit der Hand an das Auge fasste. Dabei verriss der Mann das Lenkrad nach rechts und prallte frontal gegen die Mauer einer Viehwaage.


Totalschaden am Auto, Fahrer bleibt unverletzt


Während der Totalschaden am Auto sich auf zirka 10.000 Euro belaufe, seien die Beschädigungen an dem Mauerwerk noch nicht abzusehen, teilt die Polizeiinspektion Rothenburg ob der Tauber mit. Der 24-jährige Fahrer aus einem Nachbarlandkreis blieb unverletzt.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.