Windelsbach
Kreis Ansbach

Mittelfranken: Mutter schickt ihre Kinder zur Schule - Polizei gibt ihnen "schulfrei"

Amüsante Geschichte aus dem Kreis Ansbach: Anstatt des Schulbusses hat am Montagvormittag eine Zivilstreife vor einem Bushäuschen in Windelsbach angehalten. Eine Mutter hatte ihre drei Kinder dorthin geschickt, dabei ist ihr aber ein entscheidender Fehler unterlaufen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kinder warteten am Montagmorgen vergebens auf ihren Schulbus. Symbolfoto: pixabay
Die Kinder warteten am Montagmorgen vergebens auf ihren Schulbus. Symbolfoto: pixabay

Für Erstaunen haben drei Kinder im Kreis Ansbach gesorgt. Eine Polizeistreife entdeckte die Geschwister am Montagmorgen gegen 7 Uhr in einem Wartehäuschen in Windelsbach, berichtet die Polizei, die Schulranzen ordentlich geschultert.

Polizisten sorgen für unerwarteten Ferientag

Die Polizisten fragten die Kinder, wieso sie schon so früh unterwegs seien. Daraufhin erklärten sie, dass ihr Schulbus zu spät sei. Ihre Mama hätte sie doch pünktlich auf den Weg geschickt, doch die Frau hatte sich vertan.

Die Polizisten klärten die drei Kinder auf, dass heute noch Ferien sind und der Unterricht erst morgen wieder beginnt. Die Kinder waren sichtlich erfreut, berichtet die Polizei. "Angesichts eines gewonnenen Ferientages eilten sie schnurstracks nach Hause - zur vermutlich nicht minder überraschten Mama."



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren