Neuendettelsau
Streit

Mittelfranken: Mann bedroht Freundin und Polizei mit Messer und Einsatz von Schusswaffe

Ein Mann aus dem Landkreis Ansbach bedrohte seine Frau am Freitag mit einem Messer. Zudem drohte er der Polizei mit dem Einsetzten einer Schusswaffe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Mann aus dem Landkreis Ansbach  bedrohte seine Frau am Freitag mit einem Messer. Zudem drohte er der Polizei mit dem Einsetzten einer Schusswaffe.Symbolfoto: Christopher Schulz
Ein Mann aus dem Landkreis Ansbach bedrohte seine Frau am Freitag mit einem Messer. Zudem drohte er der Polizei mit dem Einsetzten einer Schusswaffe.Symbolfoto: Christopher Schulz
Aufgrund eines eskalierenden Beziehungsstreits kam es am späten Freitagabend in Neuendettelsau (Lkr. Ansbach) zu einem Polizeieinsatz. Wie die Polizei berichtet, wurde ein 29-jähriger Mann festgenommen, nachdem er seine Freundin und die eingesetzten Polizisten unter anderem mit einem Messer bedroht hatte.
Die 27-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Friedhofstraße verständigte gegen 22.15 Uhr die Polizei. Im Verlauf eines Streits hatte ihr 29-jähriger Freund sie mit einem Küchenmesser bedroht. Die Frau konnte sich zwar in einem günstigen Moment aus der Wohnung flüchten, jedoch richtete der alkoholisierte 29-Jährige sein Messer im Anschluss auch gegen die Polizisten und drohte diesen sogar mit dem Einsatz einer Schusswaffe.

Erst nachdem die Polizei das Gebäude in der Folge abgesperrt und bereits Spezialeinsatzkräfte alarmiert hatte, gab der Mann auf. Er ließ sich von den anwesenden Polizisten festnehmen.

Bei dem Einsatz wurde keiner der Beteiligten verletzt. Bei einer Durchsuchung der Wohnung konnte keine Schusswaffe aufgefunden werden. Die Polizei wies den Festgenommenen aufgrund seines psychischen Zustands in ein Bezirkskrankenhaus ein. Der 29-Jährige muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Hausfriedensbruch strafrechtlich verantworten.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.