Heilsbronn
Fahndung eingestellt

Vermisster Mann aus Franken nach großangelegter Suche tot aufgefunden

Am Freitag und Samstag suchte die Polizei mit einem Großaufgebot nach einem vermissten Mann aus dem Landkreis Ansbach in Mittelfranken. Inzwischen wurde der 84-Jährige tot gefunden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Suche nach einem Vermissten aus dem mittelfränkischen Windsbach endete traurig. Der vermisste Mann wurde tot aufgefunden. Symbolfoto: Christopher Schulz
Die Suche nach einem Vermissten aus dem mittelfränkischen Windsbach endete traurig. Der vermisste Mann wurde tot aufgefunden. Symbolfoto: Christopher Schulz

Seit Freitag (6. September 2019) wurde ein 84-jähriger Mann aus dem mittelfränkischen Heilsbronn vermisst. Die Polizei hoffte zunächst auf die Mithilfe aus der Bevölkerung - am Samstagmittag gaben die Beamten schließlich bekannt, dass sie den Mann tot aufgefunden haben.

Der Verstorbene lebte laut Polizei alleine auf einem Bauernhof nahe Windsbach im Landkreis Ansbach. Zuletzt wurde der Senior vor einigen Tagen gesehen. Nachdem sich der Mann bis Freitag nicht gemeldet hat, verständigten Nachbarn die Polizei.

Großangelegte Suche - auch Polizeihubschrauber im Einsatz

Im Laufe des Freitags führte die Polizei umfangreiche Suchmaßnahmen durch. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz, um die Suche zu unterstützen. Am Samstag setzte die Polizei zusammen mit zahlreichen Einsatzkräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes die Suche nach dem Verschwundenen fort. In der Spitze unterstützen rund 150 Einsatzkräfte und rund 20 Personensuchhunde die Polizeiaktion, wie die Polizei mitteilt.

Am Samstagmittag herrschte dann traurige Gewissheit: Der Senior ist tot. Einsatzkräfte entdeckten den Vermissten zur Mittagszeit nahe seines Wohnortes. Nach derzeitigem Erkenntnisstand schließt die Polizei Fremdverschulden oder einen Unglücksfall als Todesursache aus.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.