Erneut wurden zwei Maishäcksler beschädigt, weil Unbekannte Edelstahlteile an Maispflanzen befestigten, sodass diese Edelstahlteile von den Maishäckslern aufgenommen wurden und hierbei die Häckseltrommel sowie die darin befindlichen Messer beschädigten.

Ein Fall ereignete sich bei Merkendorf, Gerbersdorf, auf einem Feld zwischen Wolframs-Eschenbach und Biederbach. Der zweite Fall ereignete sich in Weidenbach, Haag. Der Sachschaden in beiden Fällen beläuft sich auf jeweils ca. 15.000 Euro.

Bei allen vier bislang bekannt gewordenen Taten wurden identische Edelstahlteile verwendet.

In allen Fällen waren Maishäcksler der Marke Claas betroffen.

Immer wieder werden Metallteile von Unbekannten meist einige Meter im Feld an einzelne Pflanzen gehängt, die dann in den Häcksler geraten und schweren Schaden anrichten.Durch umherfliegende Metallteile ist es bislang dem Zufall zuzuschreiben, dass keine Personen verletzt wurden. Insgesamt entstand an den Maschinen Sachschaden in Höhe von etwa 120.000 Euro.

Die Polizei bittet eventuelle Zeugen, die an Maisfeldern verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder sonst Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.