Flachslanden
Starke Rauchentwicklung

Feuerwehreinsatz in Flachslanden: 27-Jähriger will Essen in Pfanne braten und legt sich schlafen

Ein 27-Jähriger wollte sich an Neujahr etwas zu Essen braten, als er sich im Schlafzimmer hinlegte und einschlief. Durch die starke Rauchentwicklung sprang der Rauchmelder an und die Feuerwehr rückte aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Dienstag rückten Einsatzkräfte zu einer Wohnung im Kreis Ansbach aus, nachdem ein 27-Jähriger sein Essen verbrennen ließ und sich schlafen legte. Foto: NEWS5 / Haag
Am Dienstag rückten Einsatzkräfte zu einer Wohnung im Kreis Ansbach aus, nachdem ein 27-Jähriger sein Essen verbrennen ließ und sich schlafen legte. Foto: NEWS5 / Haag
+2 Bilder

Am Neujahrs-Dienstag musste die Feuerwehr zu einer Wohnung in Flachslanden ausrücken. Wie die Polizei mitteilt, wollte sich ein 27-Jähriger in seiner Wohnung in der Rosenbacher Straße in einer Pfanne ein Essen zubereiten. Dann legte er sich jedoch ins Schlafzimmer und schlief sofort ein.

Durch die starke Rauchentwicklung wurde der Rauchmelder in der Wohnung des 27-Jährigen aktiviert. Daraufhin rückten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Flachslanden aus. Nachdem sie die Wohnungstür öffneten, fanden sie den 27-Jährigen. Glücklicherweise hatte es noch nicht angefangen zu brennen. So entstand nur geringer Schaden an der Pfanne.

Lesen Sie auch: Unterfranken: Angetrunkener Mann schiebt sich nach Feier Pizza in den Ofen und schläft ein - Blaulicht-Großeinsatz

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren