Laden...
Ansbach
Polizeieinsatz

Chaos-Fahrt mit Traktor: Mann rast auf Polizisten zu und hinterlässt Trümmerfeld - Haftbefehl

Am Dienstagmittag hat die Polizei auf einen Mann in Franken geschossen. Der war zuvor mit einem Traktor durch die Ortschaft gefahren und hatte ein Feld der Verwüstung hinterlassen. Es bestand akute Lebensgefahr.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit diesem Traktor hat ein Mann im Kreis Ansbach eine Polizeistreife gerammt. Aktuell laufen die Spurensicherungen vor Ort. Foto: Höfig/News 5
Mit diesem Traktor hat ein Mann im Kreis Ansbach eine Polizeistreife gerammt. Aktuell laufen die Spurensicherungen vor Ort. Foto: Höfig/News 5

Familienstreit in Wieseth eskaliert - Mann macht Chaos-Fahrt mit Traktor und wir angeschossen: Gegen 10.45 Uhr verständigten Angehörige die Polizei in Mittelfranken. Ein 24-Jähriger Tatverdächtiger war bei einem Streit auf Familienmitglieder losgegangen. Dann startete der Mann eine Chaosfahrt mit einem Traktor, an deren Ende mehrere Einsatzfahrzeuge zerstört waren. Die Polizei musste schießen. Der Einsatzbericht der Polizei im Detail:

Am Vormittag ereignete sich der Streit im Wiesether Ortsteil Untermosbach. Als die Polizei und die Rettungskräfte am Ort des Geschehens eingetroffen waren, war der 24-Jährige vorerst nicht bereit, mit den Einsatzkräften zu sprechen. Er weigerte sich, das Haus zu verlassen - fuhr aber kurz darauf mit einem Traktor mit Frontgabel vom Hof.

Polizist muss sich mit Sprung vor Überfahren retten

Mit dem Gabelaufbau rammte der Mann sofort einen Rettungswagen und ein Polizeiauto. Diese beiden waren zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht besetzt. Ein Polizist verletzte sich beim Sprung zur Seite als der Mann seine Chaos-Fahrt in seine Richtung fortsetzte.

Anschließend fuhr der 24-Jährige mit dem Traktor durch den Ort und verhinderte somit seine Festnahme. Wiederholt rammte er Einsatzfahrzeuge. Die Beamten hatten keine andere Wahl, als von der Schusswaffe Gebrauch zu machen. Für sie bestand zu diesem Zeitpunkt des Einsatzes akute Lebensgefahr, da die Gabel des Traktors die Frontscheibe eines Polizeiautos durchbrochen hatte.

Polizisten schießen auf Mann

Mit der Dienstwaffe verletzten die Beamten den 24-Jährigen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Eine psychologischer Betreuer kümmerte sich um die Angehörigen und Einsatzkräfte vor Ort.

Die Kriminalpolizei Ansbach hatte die Ermittlungen übernommen, den Schusswaffengebrauch überprüft routinemäßig das Bayerische Landeskriminalamt. Zwischenzeitlich hat die zuständige Staatsanwaltschaft in Ansbach gegen den Festgenommenen Haftantrag wegen versuchten Totschlags gestellt.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.