Dinkelsbühl
Brisanter Fund

Bombenfund in Franken: Mann entdeckt Weltkriegsmunition

Ein Franke hat Weltkriegsmunition auf seinem Anwesen entdeckt. Nach kurzer Internetrecherche, rief er die Polizei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Experten des Landeskriminalamtes untersuchten die Munition. Symbolfoto: Friedrich/News5
Experten des Landeskriminalamtes untersuchten die Munition. Symbolfoto: Friedrich/News5

Mann findet Kriegsmunition in Franken: Am Donnerstag (22. August 2019) hat ein 61-Jähriger aus Schopfloch (Kreis Ansbach) einen brisanten Fund gemacht. Informationen der örtlichen Polizei zufolge, fand der Mann eine britische Stabbrandbombe auf seinem landwirtschaftlichen Anwesen. Da er mit dem "Sechskant Eisenteil" zunächst nichts anfangen konnte, fand er im Internet heraus, dass es sich dabei um Kriegsmunition handeln könnte. Daraufhin rief er bei der Polizei an und schickte den Einsatzkräften ein Foto der Bombe.

Bombenfund bei Dinkelsbühl: LKA entschärft Munition

Die Polizisten statteten dem 61-Jährigen daraufhin einen Besuch ab: Spezialkräfte des bayerischen Landeskriminalamtes untersuchten die Munition. Sie entschärften die Stabbrandbombe. Nach der Entschärfung stellte sich heraus, dass im Innern keinerlei Sprengmittel mehr zu finden war.

Ende Juli wurde in einem Nürnberger See eine Fliegerbombe gefunden. Die 150-Kilo schwere Fliegerbombe musste entschärft werden.

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren