Ansbach
Polizeikontrolle

Ansbach/Bayern: Betrunkener macht Spaziergang auf der B13 und brüllt Nazi-Parolen

Eine Polizeistreife hätte fast einen Mann auf der B13 bei Ansbach überfahren. Der Mann war betrunken zu Fuß auf der Fahrbahn unterwegs. Dankbar war er für die Vollbremsung der Polizisten dennoch nicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Betrunkener war auf der B13 bei Ansbach zu Fuß unterwegs. Polizeibeamte mussten eine Vollbremsung hinlegen, um den Mann nicht zu überfahren. Dankbarkeit zeigte der Betrunkene allerdings nicht. Symbolbild: Foto:Ronald Rinklef
Ein Betrunkener war auf der B13 bei Ansbach zu Fuß unterwegs. Polizeibeamte mussten eine Vollbremsung hinlegen, um den Mann nicht zu überfahren. Dankbarkeit zeigte der Betrunkene allerdings nicht. Symbolbild: Foto:Ronald Rinklef

Am Mittwoch, 03.04.2019, um 23.45 Uhr war eine Streife der Polizeiinspektion Ansbach auf der B13 unterwegs, als eine dunkel gekleidete Person die B13 überquerte. Die Beamten konnten ein Überfahren des Fußgängers nur durch eine Vollbremsung verhindern. Das teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Mann blieb nicht auf der B13 bei Ansbach stehen - stattdessen grölte er Nazi-Parolen

Der Mann lief trotz mehrfacher Aufforderung, stehen zu bleiben, weiter und zeigte der Streifenbesatzung den Hitlergruß. Außerdem grölte er "Sieg Heil".

Erst mit Unterstützung durch weitere Streifen gelang es, den Mann zur Kontrolle anzuhalten. Der Fußgänger war äußerst unkooperativ und alkoholisiert. Er wurde in Gewahrsam genommen, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Lesen Sie auch auf inFranken.de: Weißenburg/Bayern: Diebesgut im Wert von mehreren tausend Euro erbeutet

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren