Ansbach
Rettungseinsatz

Kreis Ansbach: Gleitschirmflieger nach Absturz aus Baum geborgen

Ein 66-Jähriger stürzte im Kreis Ansbach mit seinem Gleitschirm ab und konnte sich in einen Baum retten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Philipp Brandstädter/dpa
Symbolfoto: Philipp Brandstädter/dpa
Am Mittwoch kam es am Hesselberg im Kreis Ansbach zu einem Unfall mit einem Gleitschirmflieger, so die Polizei Ansbach.

Der 66-Jährige startete mit seinem Gleitschirm an der Nordseite des Hesselberges. Nach einer Flugzeit von etwa 5 Minuten flog der Pilot eine Kurve und geriet hierbei in ein Luftloch, worauf der Gleitschirm absackte. Nach etlichen Metern im Fall blieb der Gleitschirm in einem Baumwipfel hängen.

Ein weiterer Gleitschirmflieger beobachtete den Vorfall und verständigte die Rettungskräfte. Nachdem sich der Pilot in luftiger Höhe zu einem Baum schwingen konnte, schnallte er sein Gurtzeug ab und klammerte sich an einen Baum.

Der Mann konnte von der Feuerwehr mit einer Leiter unverletzt geborgen werden. Der Sachschaden an dem Gleitschirm wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. An dem Rettungseinsatz waren die Feuerwehren der Stadt Wassertrüdingen, sowie der Gemeinden Gerolfingen und Ehingen mit rund 50 Einsatzkräften beteiligt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren