Ansbach

Ansbach: Trojaner legen Smartphones lahm - Kripo ermittelt

In und um Ansbach geht ein Handy-Trojaner um. In den letzten Wochen meldeten mehrere Smartphone-Nutzer Trojaner-Angriffe bei der Polizei. Durch den Trojaner wurden die Telefone komplett gesperrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Peter Kneffel/dpa
Foto: Peter Kneffel/dpa
Wie das Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei mitteilte, häuften sich in den letzten Tagen und Wochen Trojaner-Angriffe auf Smartphones im Bereich Ansbach.

Meist erschien nach der Nutzung von Video-Streams ein Sperrbildschirm, der auf angebliche illegale Handlungen hinweist und von Strafverfolgungsbehörden stammen soll. Mit Erscheinen des Sperrbildschirms wurden die Smartphones komplett gesperrt und die Nutzer aufgefordert, einen Geldbetrag als Strafe wegen illegaler Tätigkeit über Geldtransferdienste zu bezahlen, um die Sperrung zu deaktivieren.

Die Kriminalpolizei rät in diesen Fällen, auf keinen Fall eine Zahlung oder Überweisung zu tätigen, da die Sperrung auch nach Zahlungseingang nicht deaktiviert wird. Auch sollten betroffene Nutzer ihr Smartphone und ihren Computer mit einem Virenschutzprogramm schützen und Programme nur aus einem offiziellen "App-Store" herunterladen. In den vorliegenden Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen Erpressung eingeleitet. ak

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren