Ansbach
Polizeibericht

Ansbach: 21-Jähriger gibt sich als Polizist aus und kontrolliert

Ein 21-Jähriger hat sich in Ansbach und im Landkreis mehrfach als Polizist ausgegeben und Verkehrskontrollen durchgeführt. Die Polizei sucht Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Peter Kneffel, dpa
Foto: Peter Kneffel, dpa
Im Dezember 2014 ist ein 21-Jähriger im Stadtgebiet Ansbach und im südlichen Landkreis als Polizeibeamter aufgetreten und hat mehrere unberechtigte Verkehrskontrollen durchgeführt. Die Ansbacher Kriminalpolizei sucht Zeugen beziehungsweise Geschädigte.

Der junge Mann soll vornehmlich in einem silberfarbenen Audi A 4 unterwegs gewesen sein und eine Warnweste mit der Aufschrift "Polizei" getragen haben. Im Fahrzeug soll er ein Blaulicht mitgeführt und betrieben haben. So habe er in Ansbach und im südlichen Landkreis (Sommersdorf, Bechhofen, Triesdorf) mehrere Fahrzeuge angehalten, kontrolliert und teilweise die Fahrer wegen Verkehrsverstößen belehrt.

Auch im Bereich Gunzenhausen soll er mehrmals als Polizeibeamter aufgetreten und auch Anzeigen aufgenommen haben. Dabei trug er Uniformteile der bayerischen Polizei, die auch bei seiner Festnahme Anfang Januar bei ihm aufgefunden worden waren.

Geschädigte oder Zeugen der vermeintlichen Amtshandlungen des 21-Jährigen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren