Nach Zeugenaussagen war das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit Richtung Würzburg unterwegs. Gegen 10.30 Uhr beendete der 19-Jährige zwischen der Anschlussstelle Bad Windsheim und der Rastanlage Ohrenbach einen Überholvorgang, wie die Polizei mitteilte.

Kurz nach dem Wiedereinscheren kam das Fahrzeug aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und wurde im Böschungsbereich von einer Bodenwelle ausgehoben. Anschließend prallte der Wagen mit großer Wucht in über fünf Metern Höhe gegen den Querträger der Autobahnbrücke der Ortsverbindung Habelsee nach Ohrenbach. Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Unfallsachverständigen mit der Ursachenerforschung. Das Fahrzeugwrack wurde sichergestellt.

Beim Aufprall auf die Betonbrücke wurde der Motorblock herausgerissen. Der Sachschaden am Auto beträgt 8000 Euro. Inwieweit auch die Brücke Schäden davontrug, ist noch festzustellen. Der Verkehr konnte unter Einbindung der Autobahnmeisterei Neusitz einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Zu größeren Beeinträchtigungen kam es laut Polizei nicht. ak