Sport

Der Bamberger Sp(i)rit

Der Weg zur Ironman Weltmeisterschaft 2019 auf Hawaii ist steinig, das Training hart, doch Chris Dels kann sich auf sein starkes Bamberger Team verlassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Chris Dels (oben Mitte) mit seinem starken Team aus Bamberger Sponsoren.
Chris Dels (oben Mitte) mit seinem starken Team aus Bamberger Sponsoren.
+2 Bilder
7 Uhr. Die Kühle der Nacht hängt noch in der Luft, die Sonne ist noch nicht ganz aufgegangen. Wo andere erst langsam in den Tag starten und ihr Frühstück verdauen, läuft Chris Dels bereits seine 13 Kilometer nüchtern vor dem Frühstück zur Verbesserung des Fettstoffwechsels entlang der Regnitz durch den Hain. Anschließend steht Schwimmen auf dem Plan: 3250 Meter. (Und so gestaltet sich sein Ruhetag)
Für seinen Sport steht er oft früh auf. "Im Februar bei den Olympischen Spielen, als das Finale im Eishockey um 3.30 Uhr morgens lief, habe ich mich zu Hause auf mein Fahrrad gesetzt und bin dann parallel zu dem Spiel viereinhalb Stunden gefahren. Danach fing der Tag für mich erst an."
Nach dem Training geht Chris weiter in die Arbeit. Er arbeitet als Berufsschullehrer für Englisch und Sport an der Berufsfachschule für Kinderpflege in Vierzehnheiligen. Die Schule unterstützt ihn in vielerlei Hinsicht. Stellt ihn frei, wenn er trainieren muss oder einen Wettkampf hat, die Schulferien bedeuten für ihn mehr Trainingszeit. Seine Motivation für den Sport gibt er aber auch an die Schüler weiter, veranstaltet unter anderem Wettläufe für die Schule. Die Auszubildenden lieben es.
Seinen Feierabend nutzt er, indem er sich für durchschnittlich vier Stunden aufs Fahrrad setzt. Und wenn das Wetter nicht mitmacht, dann greift er auf die moderne Technik zurück. Mit dem Online-Trainingsprogramm Zwift schließt er sein Rennrad zu Hause an und kann sich online gegen andere beim Fahren messen.
20 Stunden in der Woche trainiert er im Durchschnitt neben der Arbeit. Es können aber auch mal 27 Stunden werden. In der Woche läuft er durchschnittlich 55 km, fährt fast 300 Kilometer Fahrrad und schwimmt um die 15 Kilometer. Drei Stunden sind fürs Krafttraining eingeplant. Dazu kommen noch die Dinge, die nicht im Plan stehen, aber nichtsdestotrotz genauso wichtig sind: Dehnen, Mobilisieren und Physiotherapie.
Chris Dels holt sich seine Kraft aus der Region. Auch wenn er durch die Weltgeschichte reist, er ist immer noch der Bamberger Junge. Das Training hält er regional, geht im Hain laufen, rennt regelmäßig zur Altenburg hoch und fährt mit seinem Fahrrad durch die Fränkische Schweiz. Schwimmen geht er am liebsten in Hirschaid, Bad Staffelstein oder eben in der Regnitz.
Aber auch sein Team besteht fast nur aus regionalen Partnern. Mahrs Bräu und Böhnlein GmbH in Bamberg unterstützen ihn neben Bier und Roulade vor allem finanziell, besonders wenn es um Reisen oder Aufenthaltskosten geht. Mit seiner modernen Zeitfahrmaschine erhält er Unterstützung von Fahrrad Dresel in Höchstadt. Mit den Mitarbeitern von Autohaus Aventi trainiert er regelmäßig für den Berliner Marathon. Seine Freundin, gleichzeitig seine Ernährungsberaterin von movefit Fitness Coaching, unterstützt ihn nicht nur mit der richtigen Ernährung, "sie stärkt mir auch immer den Rücken, wenn es mal wieder hart auf hart kommt". Als einziger internationaler Sponsor steht MultiPower mit wichtigen Eiweiß-Produkten und Gels zur Seite.
Chris Dels liebt seine Heimat: "Auch wenn ich in Mallorca antrete und später bei der WM in Südafrika antreten will, hier bin ich zu Hause. Hier fühle ich mich verbunden, gehe abends auch mal was Trinken, spätestens am 1.Mai beim Rock"n"Roll Frühshoppen im Mahr. Nur mit diesem Bamberger Spirit kann ich mich richtig auf das vorbereiten, was noch vor mir liegt."
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.