Wörth am Main
Einbruch

Unbekannte brechen Tresor der Deutschen Post mit Gullydeckel auf

Bei einem Einbruch in einen Zustellstützpunkt der Deutschen Post in Wörth am Main haben laut der Polizei Unbekannte am vergangenen Wochenende knapp 300 Euro Bargeld und drei Handys entwendet. Die Täter hatten dazu mit einen Gullydeckel gewaltsam einen Tresor geöffnet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Christopher Schulz
Symbolbild: Christopher Schulz
Der dabei entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 1.000 Euro belaufen. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 1.500 Euro. Bislang gibt es in dem Fall noch keine heiße Spur.

Die mögliche Tatzeit erstreckt sich von Samstagnachmittag, 17:00 Uhr, bis Montagmorgen, 06:00 Uhr. Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen hatten die Täter einen Gullydeckel im Bereich des Wendehammers in der Presentstraße auf Höhe der Sportplatzes mitgenommen und hatten sich dann zur Westseite des Grundstücks der Deutschen Post begeben. Hier hatten die Einbrecher einen Maschendrahtzaun überstiegen und waren über ein Fenster ins Innere des Anwesens gelangt.

In der Lagerhalle öffneten sie unter Zuhilfenahme des zuvor entwendeten Gullydeckel einen Tresor und entnahmen daraus Bargeld in Höhe von knapp 300 Euro. Außerdem öffneten die Eindringlinge drei Pakete und ließen daraus jeweils ein Handy mitgehen.
Über eine Notausgangs-Türe machten sich die Einbrecher mit ihrer Beute schließlich unerkannt aus dem Staub.

Die weiteren Ermittlungen hat jetzt die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernommen. Der Sachbearbeiter hofft auch darauf, dass sich Zeugen melden, die in der fraglichen Zeit am vergangenen Wochenende im Bereich des Zustellstützpunktes der Deutschen Post irgendwelche verdächtigen Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Kripo Aschaffenburg unter der Telefon-Nummer: 06021/857-1732 entgegen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren