Aschaffenburg
Tödlicher Verkehrsunfall

Rollerfahrerin stirbt bei Unfall in Aschaffenburg

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Roller und einem Lkw ist am Mittwochvormittag in Aschaffenburg eine Rollerfahrerin tödlich verletzt worden. Die 47-Jährige hatte sich offensichtlich mit ihrem Roller zwischen einem Sprinter und einem Lkw eingeordnet und wurde beim Anfahren des Lkw von diesem erfasst. Für sie kam jede Hilfe zu spät.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
Gegen 10.00 Uhr musste der Verkehr an der Ampelkreuzung Stockstadter Weg/B26 auf dem Stockstadter Weg stadtauswärts aufgrund einer roten Ampel halten. Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen der Polizei hat sich die 47-Jährige während der Wartephase der Fahrzeuge mit ihrem Roller zwischen einen Sprinter und einem Lkw eingeordnet. Sie stand mit ihrem Zweirad infolgedessen direkt schräg vor dem Führerhaus des Lkw etwa 10 Meter vor der roten Ampel.

Der 44-jährige Fahrer aus dem Landkreis Miltenberg hat die Lenkerin des Zweirads, nach Umschalten der Lichtzeichenanlage, beim Anfahren offensichtlich nicht gesehen und diese mit der Fahrzeugfront erfasst. Die 47-Jährige aus dem Landkreis Aschaffenburg erlag sofort ihren schweren Verletzungen. Der Mann am Steuer des Lkw erlitt einen Schock.

Vor Ort waren der Rettungsdienst und ein Notarzt sowie die Aschaffenburger Feuerwehr und ein Kriseninterventionsteam. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs ist auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg auch ein Sachverständiger in die Ermittlungen eingebunden worden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.