Saalfeld (Saale)
Angriff

Rind greift Mann bei Saalfeld an und verletzt ihn schwer

Beim Füttern seiner Hochlandrinder und seines Wisent bei Saalfeld ist ein 78-Jähriger am Sonntagabend von dem Wisent (auch europäischer Bison gennant) angegriffen und schwer verletzt worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Wisent, aufgenommen im Gehege im Wildtierpark Edersee. Foto: Uwe Zucchi/dpa-Archiv
Ein Wisent, aufgenommen im Gehege im Wildtierpark Edersee. Foto: Uwe Zucchi/dpa-Archiv
Nach eigenen Angaben fütterte der 78-Jährige gerade seine Hochlandrinder und den Wisent, als dieser ihn gegen 18 Uhr im Gehege unvermittelt angriff.

Das schwere Tier brachte den Mann zu Fall, sodass dieser sich den Kopf an einem Futtertrog verletzte, teilte die Polizei mit. Außerdem erfasste der Wisent den Mann mit seinen Hörnern am Oberschenkel und verursachte dort eine tiefe, stark blutende Schnittwunde. Zum Glück konnte der Rinderhalter das Gehege noch selbst verlassen und den Rettungsdienst zu Hilfe rufen.

Der Verletzte kam zur operativen Behandlung in ein Saalfelder Klinikum und wurde dort stationär aufgenommen. Andere Personen waren durch die Rinder nicht gefährdet, da der Tierhalter das Gehege selbst wieder verschloss und die Polizei die Sicherung der Tiere noch am Abend prüfte.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.