Waldaschaff
Mitfahrgelegenheit

Mitfahrer versucht Drogen vor Polizei zu verstecken

Eine längere Polizeikontrolle mussten drei Personen auf der A3 bei Waldaschaff über sich ergehen lassen. Ein Beifahrer, der über eine Mitfahrzentrale zugestiegen war, wollte eine Plombe mit Amphetamin vor der Polizei verstecken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
Am Sonntag um 15.00 Uhr wurde auf der A3 ein mit drei jungen Leuten besetzter Pkw Golf angehalten und kontrolliert. Kurz nachdem der Wagen angehalten wurde, konnte von den kontrollierenden Beamten beobachtet werden, wie der Beifahrer einen Gegenstand wegwarf.

Bei dem Wurfgegenstand handelte es sich um eine kleine Plombe, die von den Beamten im Gelände leicht gefunden werden konnte. In der Plombe befanden sich 1,1 Gramm Amphetamin, die der 25-Jährige vor der Kontrolle noch schnell loswerden wollte.

Die Kontrolle der drei Fahrzeuginsassen nahm nun längere Zeit in Anspruch, auch wenn der 25-Jährige, wie sich dann herausstellte, mit den anderen beiden gar nichts zu tun hatte. Er war über eine Mitfahrzentrale in Nordrhein-Westfalen zugestiegen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren