Heimbuchenthal
Brand

Hotel bei Aschaffenburg wegen Feuer evakuiert - 19 Menschen verletzt

In einem Hotel im Kreis Aschaffenburg ist in der Nacht zum Freitag Feuer im Keller ausgebrochen. Es gab einen Großeinsatz der Feuerwehr. 19 Menschen wurden verletzt, sieben davon schwer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild Foto: davis - Fotolia
Symbolbild Foto: davis - Fotolia
Ein Hotel in Heimbuchenthal im Landkreis Aschaffenburg ist wegen eines Brandes evakuiert worden. Etwa 50 Gäste mussten in der Nacht zum Freitag ihre Zimmer verlassen, wie die Polizei mitteilte. Da das gesamte Gebäude stark verraucht war, mussten etwa 50 Gäste aus ihren Zimmern geführt werden.

Um 2 Uhr ging in der Einsatzzentrale des Polizeipräsidium Unterfranken die Meldung ein, dass es im Kellerbereich des Hotels in der St.-Martinus-Straße brennen würde. Sofort eilten neben der Aschaffenburger Polizei auch etwa 140 Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und dem Rettungsdienst zum Hotel. Die Einsatzkräfte stellten keine offenen Flammen mehr fest und hatten den Brand bis 2.45 Uhr gelöscht.

Vieles spricht nach derzeitigen Erkenntnissen dafür, dass einer von mehreren Wäschetrocknern in einer Waschküche im Keller das Feuer verursacht hat.

Das Hauptgebäude des Hotels war stark verraucht und musste durch die Feuerwehr belüftet werden. Etwa 50 Gäste des Hotels wurden durch Feuerwehreinsatzkräfte ins Freie geführt. Teilweise nutze die Feuerwehr auch eine Drehleiter, um Menschen von den Balkonen ihrer Zimmer zu retten.

Insgesamt gab es 19 verletzte Personen zu vermelden, die zunächst in der benachbarten Kirche betreut und medizinisch versorgt wurden. Sieben der Verletzten brachte der Rettungsdienst anschließend noch zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser.

Die Schadenshöhe kann zur Stunde noch nicht abgeschätzt werden. Die Brandexperten der Kripo Aschaffenburg haben die Ermittlungen, insbesondere hinsichtlich der Brandursache, bereits aufgenommen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.