Deutschland
Sparen

Waschlappen statt Dusche? - Vorteile für die Haut und den Geldbeutel

Etwas Energie und damit Geld sparen ist aktuell sicherlich für jeden attraktiv. Wie beispielsweise ein Waschlappen dabei helfen kann, verraten wir dir.
Mit einem Waschlappen kannst du Wasser und Energie sparen.
Mit einem Waschlappen kannst du Wasser und Energie sparen. Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign
+1 Bild
  • Wasser und Energie sparen beim Duschen
  • Tipps zum Waschen mit dem Waschlappen: So geht's
  • Fazit

Die Inflation lag im September erstmals seit Einführung des Euros bei zehn Prozent. Der Anstieg der Preise macht es notwendig, dort, wo es möglich ist, zu sparen. Dabei gelingt das Sparen mithilfe einiger Tricks einfacher, als du vielleicht denkst. Ein erster Bereich, in dem du schnell einiges sparen kannst, ist das Duschen. Wieso ist tägliches Duschen gar nicht so gut für dich und wieso ist ein Waschlappen oft die bessere Alternative?

Geld und Energie sparen mit einem Waschlappen

Nicht nur die Energiekrise, sondern auch die Klimakrise fordern jede*n von uns dazu auf, Ressourcen zu sparen. Dabei kann an vielen Ecken einfach gespart werden. Eine erste Maßnahme, die du sofort umsetzen kannst: kürzer und weniger duschen.

Bei einem herkömmlichen Duschkopf fließen durchschnittlich etwa 12 bis 14 Liter pro Minute. Duschst du nun 10 Minuten lang, verbrauchst du also bis zu 150 Liter Wasser. Jede Minute, die du weniger duschst, spart nicht nur Wasser, sondern auch Heizkosten, die beim Erwärmen des Wassers entstehen. Eine lohnenswerte Anschaffung kann darüber hinaus ein sogenannter Sparduschkopf sein. Dieser verbraucht im Gegensatz zu den üblichen Duschköpfen nur 7 bis 9 Liter pro Minute. Ein weiterer Tipp, der sich einfach umsetzen lässt: Wasser aus beim Einseifen oder Rasieren.

Eine internationale Marktforschungsumfrage aus dem Jahr 2020 zeigte: 94 bis 97 Prozent duschen, abhängig von der Jahreszeit, täglich oder mehrmals pro Woche. Dabei ist das tägliche Duschen einerseits im Normalfall nicht notwendig, andererseits wird Menschen mit empfindlicher Haut sowie Neurodermitis sogar davon abgeraten. Der Grund: Das Wasser trocknet die Haut zusätzlich aus.

Mit dem Waschlappen waschen: Tipps zur richtigen Anwedung

Gesunde Haut muss gar nicht täglich gewaschen werden, da sie eine natürliche Schutzschicht besitzt. Diese Hautbarriere ist deshalb so wichtig, als sie uns gegen belastende und gesundheitsgefährdende Einflüsse aus der Umwelt schützt. Das tägliche Einseifen und Waschen kann den natürlichen Schutz jedoch schwinden lassen. Dennoch gibt es Körperbereiche, die aus hygienischen Gründen und für unser Wohlbefinden täglich gesäubert werden sollten. Dazu gehören beispielsweise die Genitalien, die Achseln, die Leisten und auch die Füße. Hierbei kann dir der Waschlappen helfen.

Einen Waschlappen kannst du leicht auch ohne Seife verwenden, um dich täglich mit Wasser zu säubern. Nach der Verwendung ist es wichtig, dass du ihn gut auswäschst und trocknen lässt. In dem Falle kannst du den Lappen zwei bis drei Tage nutzen, bis du ihn in die Waschmaschine gibst. Seife kann benutzt werden, jedoch solltest du hier lieber sparsam sein, denn Seifen können deine Haut schnell austrocknen lassen. Darüber hinaus ist es mit einem Lappen schwerer, Seifenreste zu entfernen. Um die tägliche Dusche ab und an einmal zu ersetzen, können auch zwei Waschlappen verwendet werden. Einer für Gesicht, einer für den Rest.

Bei gesunder Haut ist es laut Dermatolog*innen sinnvoll, nur zwei Mal pro Woche komplett zu duschen. An den restlichen Tagen kannst du den Waschlappen verwenden. Schwitzt du vermehrt oder treibst Sport, ist es wichtig, dass du verschwitzte Stellen besonders gut abwischst.

Fazit

Grundsätzlich gilt: Bei gesunder Haut reicht es aus, zweimal wöchentlich zu duschen. Gesicht, Intimbereich und Achseln sollten hingegen täglich gereinigt werden, da wir hier vermehrt zum Schwitzen neigen. Um Wasser und Energie zu sparen, lohnt es sich, hierfür auf den altbewährten Waschlappen zurückzugreifen. Fühlst du dich wohler, wenn du deinen Körper täglich ganz abwischst, kannst du natürlich auch zwei Lappen verwenden.

Lesetipp: Kalkhaltiges Wasser - Trocknet es die Haut aus und ist teils verantwortlich für Neurodermitis?