Deutschland
Thermostat

Digitale Thermostate für die Heizung: Das sind die Testsieger

Mit einem Thermostat kannst du genau die gewünschte Temperatur an der Heizung einstellen. Welche Heizregler wirklich gut sind, zeigt ein Test der Computer Bild.
Auf dem Markt kannst du eine Vielzahl an Thermostaten finden.
Auf dem Markt kannst du eine Vielzahl an Thermostaten finden. Foto: CC0 / Pixabay / geralt
+1 Bild
  • Test der Thermostate
  • Platz 1 bis 8: Welches konnte überzeugen?
  • Fazit

Durch die Nutzung eines Thermostats soll der Energieverbrauch smart reguliert und reduziert werden können. Dabei stellt sich die Frage, ob die Versprechen tatsächlich eingehalten werden und welche Modelle sich dementsprechend lohnen.

Thermostate im Test: Diese konnten am meisten überzeugen

Digitale Heizkörperthermostate zielen darauf ab, den Energieverbrauch beim Heizen schnell und smart zu regulieren. Insgesamt kann ein durchschnittlicher Haushalt mit einem elektronischen Heizkörperthermostat etwa 10 Prozent der Heizenergie sparen. Besonders in der aktuellen Zeit ist dies ein wünschenswertes Ziel. Computer Bild hat es sich zur Aufgabe gemacht, acht unterschiedliche Modelle zu testen. Insgesamt wurde zweimal die Note "gut" vergeben und sechsmal "befriedigend".

Den ersten Platz belegte mit der Note 1,9 das Heizkörper-Thermostat der Firma tado*°. Der Testsieger konnte die Testenden mit dem besten Gesamtpaket überzeugen. Positiv hervorgehoben wurde die Anzahl an Automatisierungsfunktionen, die gute Darstellung der Datenauswertung sowie die Funktionalität bei verschiedenen Heizsystemen. Eine Kindersicherung verhindert, dass die Heiztemperatur willkürlich von einem Kind umgestellt werden kann. Der einzige Kritikpunkt war, dass nicht alle Funktionen kostenlos sind. So brauchst du beispielsweise für die Einstellung, dass sich die Heiztemperatur bei offenem Fenster drosselt, ein zusätzliches Abonnement.

Platz zwei mit einer Note von 2,2 belegte das Homematic IP Heizkörperthermostat der Firma Evo. Bei diesem Thermostat wurde positiv betont, dass es dich benachrichtigt, wenn die Heizung nicht funktioniert. Zudem ist das Display sehr hell, wodurch es gut ablesbar ist. Jedoch sind standortbasierte Funktionen ohne spezielles Zubehör nicht anwendbar und Apple-Geräte werden nicht unterstützt.

Auswertung der weiteren Modelle

Mit einer 2,5 schnitt das Bosch Smart Home Heizkörper-Thermostat II ab und belegt damit Platz 3. Besonders positiv ist bei diesem Thermostat, dass es sehr leise im Betrieb ist und die Heizleistung anhand der Witterung steuert. Zudem verhindert eine Kindersicherung, dass Kinder beliebig die Temperatur umstellen können. Fehlend ist jedoch eine Standorterkennung, sodass das Heizverhalten nicht nach An- und Abwesenheit reguliert werden kann.

Die Plätze 4 bis 8 wurden in folgender Reihenfolge von diesen Thermostaten belegt:

  • Netatmo Smartes Wandthermostat
  • Gigaset Thermostat One X
  • Eve Thermo, smartes Heizkörperthermostat
  • AVM Fritz!Dect 302
  • Telekom Smart Home Heizkörperthermostat

Der letzte Platz erhielt immer noch eine Bewertung von 3,4, womit auch dieses Thermostat nicht unbedingt als schlecht eingeordnet werden kann. Kritikpunkte waren das veraltet wirkende Design und die Bedienung sowie der laute Betrieb des Motors. Das Modell der Telekom lässt sich einfach über den Telekom-Router steuern; zudem ist es im Vergleich zu den anderen sehr preisgünstig.

Fazit

Zusammengefasst schnitt zwar keines der Thermostate sehr schlecht ab, es wurden jedoch nur zwei Thermostate mit "gut" bewertet. Am meisten konnte das Modell der Firma tado° mit seinem umfangreichen Gesamtpaket überzeugen.

Final hat jedes der Heizkörperthermostate seine Vor- und Nachteile. Möchtest du dir eines kaufen, ist es zunächst wichtig, dass du dir darüber bewusst wirst, welche Funktionen dir wichtig sind. Nur so kannst du das für deine persönlichen Bedürfnisse am besten geeignete Thermostat finden. Zudem wurden nur 8 Thermostate getestet. Auf dem Markt kannst du eine Vielzahl weiterer Modelle finden, die du selbst vielleicht als besser bewerten würdest.

Mehr zum Thema Heizen: 

 Artikel enthält Affiliate Links