Anzeige
Forchheim
Anzeige

Energie- und Immobilienmesse Forchheim

Sparkasse und Landratsamt Forchheim laden am 6. März ab 10.30 Uhr zur Energie- und Immobilienmesse Forchheim ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Energie- und Immobilienmesse Forchheim gibt es viele Informationen vonseiten der Sparkasse und des Landratsamts.
Bei der Energie- und Immobilienmesse Forchheim gibt es viele Informationen vonseiten der Sparkasse und des Landratsamts.
+1 Bild
Die Sparkasse Forchheim und das Landratsamt Forchheim laden zum zweiten Mal in Kooperation zur Immobilienmesse ein. Ort des Geschehens am Sonntag, den 6. März 2016, ist wieder die Hauptstelle in der Klosterstraße 14 in Forchheim. Der Eintritt ist frei. Sie baut mit vielen interessanten Angeboten auf den Erfolg des Vorjahres auf. Ein Highlight für alle Energiesparer, Modernisierer, Finanzierer, Mieter und Vermieter, Immobilienkäufer und -verkäufer und alle, die es werden wollen. Dr. Maier, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Forchheim und Landrat Dr. Ulm im Interview.

Herr Dr. Ulm, Herr Dr. Maier, heuer findet das zweite Mal die Energie- & Immobilienmesse in Kooperation statt, ein Erfolgsmodell?

Dr. Ulm: Ja, natürlich. Wir waren vom letztjährigen Erfolg so begeistert, dass wir das Format beibehalten wollen. Sparkasse Forchheim und Landkreis Forchheim können den Bürgern eine breite und interessante Informationsplattform bieten, bei der sich die Bürgerinnen und Bürger über den aktuellen Stand der Technik informieren, Anbieter vergleichen und sich vielseitig beraten lassen können.

Dr. Maier: Vor 16 Jahren hat die Sparkasse Forchheim ihre Energie- & Immobilienmesse ins Leben gerufen. Damit wollten wir neben sonstigen Aktionen und Angeboten einen wesentlichen Beitrag zur lokalen Energiewende liefern. Das hat funktioniert, die Messe war von wachsendem Erfolg gekrönt. Durch die Kooperation mit dem Landratsamt konnten wir diese Veranstaltung noch weiter ausbauen.

Wen oder was genau findet der Messebesucher heuer vor?

Dr. Maier: Die Themen sind breit gefächert. Es gibt viel Information rund um die Immobilie. Egal, ob es sich um den Kauf, Verkauf, die energetische Sanierung oder Architektur an sich handelt, es ist alles geboten. Ergänzend hierzu kompaktes Expertenwissen in verschiedenen Vorträgen, aber auch die Möglichkeit des Einzelgespräches.

Dr. Ulm: Überzeugt bin ich auch von der Beteiligung unserer regionalen Energie- und Klimaschutzinitiativen, die heuer durch verschiedene Fachinstitutionen unterstützt werden. Gerade diese neutrale Information, gekoppelt mit den lokalen Unternehmern und Handwerkern ist für den Bürger wertvoll.

Herr Dr. Maier, was bietet die Sparkasse selbst an diesem Tag?

Dr. Maier: Auf der Messe werden sowohl unsere Baufinanzierungsexperten als auch Immobilienmakler und Versicherungsspezialisten vertreten sein. Sie beantworten Fragen der Besucher und informieren über die aktuellsten Immobilien (-projekte), die Immobilie als Kapitalanlage, aber auch über Versicherungen rund um die Immobilie oder über Finanzierungsmöglichkeiten - im
Rahmen der Messe bieten wir auch wieder einen attraktiven Modernisierungskredit an -, vor allem auch Fördermöglichkeiten. Und: Entspannen oder auch austauschen kann man sich dann in unserer TESTA ROSSA caffèbar.

Herr Dr. Ulm, welche Projekte stehen im Themenfeld Energie- und Klimaschutz dieses Jahr auf der Agenda?

Dr. Ulm: Auch 2016 steht für uns der Bürger im Mittelpunkt der Energiesparberatung. Ich freue mich, dass Bund und Land die Fördermittel aufgestockt haben und so Sanierungsund Neubaumaßnahmen in vielen Bereichen unterstützen. Wir reden hier über Millionenbeträge, die in den Landkreis Forchheim fließen. Hier möchten wir weiter mobilisieren, auch durch unsere Fachleute auf der Energie- & Immobilienmesse. Die E-Mobilität wollen wir im Landkreis durch einen Ausbau der Ladeinfrastruktur fördern, unsere regionalen Energieversorger sind dabei die zuverlässigen Partner. Die Regierung von Oberfranken unterstützt uns durch Förderung als Modellvorhaben. Dass das Thema E-Mobilität beim Verbraucher angekommen ist, zeigt das breite Angebot an E-Bikes, Pedelecs und EAutos auf unserer Messe. Aber auch während des Jahres bieten wir energiereiche Highlights mit unserer Klimawoche oder den zahlreichen Informationsveranstaltungen des Arbeitskreises Info-Offensive Klimaschutz.

Herr Dr. Ulm, gibt es Themen, die Sie besonders interessieren?

Dr. Ulm: Ich achte sowohl im Privaten, aber auch im Landratsamt auf die Themen Energieeinsparung,
Steigerung der Energieeffizienz und auch den Einsatz erneuerbarer Energien. All diese Bereiche sind für einen sinnvollen Klimaschutz notwendig. Da das Thema Energie sehr komplex ist, zählt die breite Information und die sorgfältige Abwägung. Gespannt beobachte ich die Entwicklungen im Bereich E-Mobilität und Smart Home, hier lauern die Effizienzpotentiale der nächsten Jahre für jeden Bürger.

Herr Dr. Maier, die Sparkasse ist ja ein großes Unternehmen mit vielen Gebäuden. Wie sieht es hier mit dem Energiesparen aus?

Dr. Maier: Das Thema Energiesparen steht auch bei mir mit ganz oben auf der Agenda. In den Sparkassengebäuden haben wir bereits einiges umgesetzt beziehungsweise sind weiter dabei. Verschiedene Heizungsanlagen wurden bereits auf den neusten Stand gebracht, in unserem Hauptstellengebäude besitzen wir beispielsweise ein Blockheizkraftwerk. Auf manchen Dächern sind schon Photovoltaikanlagen zu finden. Stromsparmaßnahmen über Zeitschaltuhren etc. sind umgesetzt. Die "Tankstelle" für Elektroautos findet man auf unserem Hauptstellenparkplatz.

Und was bieten Sie Ihren Kunden außerhalb der Messe zu diesem Thema?

Dr. Maier: Wir legen immer wieder Sonderkreditprogramme auf und bieten eine fundierte Finanzierungsberatung, auch zum Thema Fördermittel. Aber selbst wenn es nicht um das Finanzieren einer energetischen Sanierung geht, sondern nur um die Beratung an sich - unsere Experten auf dem Gebiet des Energiesparens erwarten Sie. Außerdem: Durch unsere Kooperationen mit den Stadtwerken und dem Landratsamt Forchheim ermöglichen wir eine ergänzende Beratung in unseren Räumen.



Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.