Laden...
Berlin
Fleischpreise

Wegen Gesetzesverschärfung: Fleisch könnte bald teurer werden

Fleisch im Supermarkt könnte schon bald teurer werden. Grund ist eine Verschärfung der Gesetze infolge des Corona-Ausbruchs bei Tönnies.
 

Wer sein Fleisch im Supermarkt kauft, muss dafür künftig wohl mehr zahlen als gewohnt. Denn auf die Verbraucher in Deutschland kommen voraussichtlich höhere Preise für Fleisch aus Großschlachtereien zu.

Grund sind geplante Gesetzesverschärfungen nach dem massenhaften Corona-Ausbruch beim Branchenriesen Tönnies in Nordrhein-Westfalen.

Schärfere Gesetze für Großschlachtereien: "Höhere Verbraucherpreise" für Fleisch möglich

Dadurch könnten Mehrkosten für die Unternehmen entstehen, heißt es in dem der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegenden Referentenentwurf des Bundesarbeitsministeriums.

Soweit diese Kosten auf die Verbraucher umgewälzt werden, «kann dies zu höheren Verbraucherpreisen in dem entsprechenden Segment führen», so der geplante Gesetzestext weiter.

Der Gesetzentwurf soll am kommenden Mittwoch (29. Juli) vom Bundeskabinett beschlossen werden.

Demonstrationen vor Tönnies-Fleischwerk

Am Mittwoch (22. Juli 2020) hatten Tierrechtler vom Deutschen Tierschutzbüro vor dem Fleischwerk Tönnies mit Bannern und Schildern demonstriert.

Ihr Motto lautete: «Tönnies tötet! Menschen leiden, Tiere sterben». Die Landwirte in der Region hatten eine Gegendemo organisiert. Seit letzter Woche hat der Schlachthof wieder geöffnet, derzeit werden dort bis zu 10.000 Schweine täglich getötet.