Der Hersteller Clasen ruft aktuell Mandelkerne, Studentenfutter und eine Nusskernmischung zurück. Es könne laut Hersteller nicht ausgeschlossen werden, dass sich einzelne Bittermandeln in den Packungen befinden können.

"Bittermandeln enthalten von Natur aus einen erhöhten Gehalt Amygdalin", heißt es in einer Mitteilung vom Samstag (6. März 2021). Amygdalin  setzt während der Verdauung Blausäure frei und kann Vergiftungserscheinungen wie starke Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen auslösen. Bittermandeln zeichnen sich durch einen deutlichen Bittergeschmack aus. Aus Gründen des Verbraucherschutzes rät die Carl Wilhelm Clasen GmbH daher dringend vom Verzehr der unten genannten Produkte ab.

Fünf Produkte vom Rückruf betroffen

Vom Rückruf betroffen sind die folgenden Produkte:

  • "Clasen Bio Mandelkerne 200 Gramm" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15.12.2021 und der Chargennummer 70108662
  • "Clasen Bio Nusskernmischung 200 Gramm" der Charge 70110732 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.10.2021
  • "Clasen Bio Premium Studentenfutter 125 Gramm" mit der Chargennummer 70109372 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 25.09.2021
  • "Edeka Bio Mandeln 200 Gramm" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23.11.2021
  • "Edeka Bio Studentenfutter" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23.01.2022

Die Produkte wurden in Bayern, Berlin, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen verkauft. Der Hersteller und die Läden, in denen die Produkte verkauft werden, haben umgehend reagiert und die entsprechende Ware vorsorglich aus dem Verkauf genommen. "Andere MHD sowie weitere Artikel der oben genannten Marken sind nicht betroffen", heißt es seitens des Herstellers.

Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.