Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes rufen Netto und Edeka aktuell Süßspeisen zurück. Wie aus einer Pressemitteilung der Wernsing Feinkost GmbH vom Donnerstag (16. September 2021) hervorgeht, wurden in diversen Süßspeisen ein Abbauprodukt des Pflanzenschutzmittels Ethylenoxid nachgewiesen.

Die Produkte wurden bei Netto, Edeka und Marktkauf verkauft. 

Rückruf bei Netto: Rote Grütze enthält Pflanzenschutzmittel

Betroffen sind die Artikel "Beste Ernte Rote Grütze" und "Beste Ernte Kirsch Grütze" jeweils in der 1000-Gramm Packung mit folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten: 

  • Beste Ernte Rote Grütze (1000-Gramm Packung) mit allen MHD bis einschließlich 05.11.2021, vertrieben bei
    Netto Marken-Discount
  • Beste Ernte Kirsch Grütze (1000-Gramm Packung) mit allen MHD bis einschließlich 19.11.2021, vertrieben
    bei Netto Marken-Discount

Die Wernsing Feinkost GmbH und das betroffene Handelsunternehmen haben umgehend reagiert und die entsprechende Ware sofort aus dem Verkauf genommen. Artikel mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen, heißt es. Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Verbraucheranfragen beantwortet der Netto-Kundenservice unter der Rufnummer 0800 200 0015.

Rückruf bei Edeka: "Gut & Günstig"-Rote Grütze wird zurückgerufen

Auch bei Edeka wird Rote Grütze zurückgerufen. Auch hier ist der Hersteller Wernsieg Feinkost GmbH verantwortlich. Betroffen sind folgende Produkte:

  • "Gut & Günstig"-Rote Grütze (1000-Gramm Packung) mit allen MHD bis einschließlich 26.11.2021,
    vertrieben vorwiegend bei Edeka und Marktkauf
  • "Gut & Günstig"-Rote Grütze (1000-Gramm Packung) mit allen MHD bis einschließlich 21.11.2021,
    vertrieben vorwiegend bei Edeka und Marktkauf

Auch in diesen Süßspeisen wurde ein Abbauprodukt des Pflanzenschutzmittels Ethylenoxid nachgewiesen. Vom Verzehr des Produktes wird abgeraten.