Das Unternehmen Maggi ruft aktuell zwei Sorten seiner bekannten "5 Minuten Terrine" zurück. Der Grund dafür: Die Fertiggerichte könnten gefährliche Fremdkörper aus Metall enthalten.

Zwei Produkte mit den folgenden Chargennummern sind von dem Rückruf betroffen und sollten daher nicht verzehrt werden:

  • Maggi 5 Minuten Terrine Kartoffelbrei mit Steinpilzen mit den Chargennummern 21270703Z, 21280703Z, 21290703Z; Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 31.05.2023
  • Maggi 5 Minuten Terrine Kartoffelbrei mit Röstzwiebeln & Croûtons +25 Prozent mit der Chargennummer 21280703Z; Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 31.05.2023

Wer bereits eines der beiden Maggi-Produkte mit der entsprechenden Chargennummer gekauft hat, soll diese auf keinen Fall essen, sondern das Produkt im Supermarkt zurückgeben. Dort wird den Kunden auch der Kaufpreis zurückerstattet, meldet das Unternehmen, das zum Konzern Nestlé gehört. Dies sei auch ohne Vorlage des Kassenbons möglich.

Alle anderen Maggi-Produkte sind von dem Rückruf nicht betroffen.

Mehr aktuelle Rückrufaktionen: Verdacht auf Salmonellen und Listerien in Salami - Verzehr kann lebensbedrohlich sein