Großer Käse-Rückruf in Deutschland: Wegen einer möglichen Gefahr durch Metallteile ruft die Lactalis Deutschland GmbH aktuell mehrere Ziegenkäse-Produkte zurück.

Im Zuge der Untersuchung nach einem ersten Rückruf habe das Unternehmen mit Sitz in Kehl im Ortenaukreis weitere Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) der in Frankreich hergestellten Lebensmittel ermitteln können, die nun zurückgerufen würden, teilte das Unternehmen mit.

Viele Käse-Produkte zurückgerufen - auch Discounter-Marken darunter

Betroffen sind demnach "Milbona Ziegenweichkäse", "Chêne d’Argent Ziegenkäserolle", "Roi de Trèfle Saint Maure Ziegenrolle", "Gut & Günstig Französischer Ziegen-Weichkäse", "Cabriolait Französischer Weichkäse aus pasteurisierter Ziegenmilch", "Président Saint Maure Weichkäse-Rolle" und "Président Ziegenkäse 1kg".

Die Produkte wurden demnach seit Ende August deutschlandweit verkauft, unter anderem bei Lidl, Edeka und Aldi Süd sowie dem Käse-Spezialisten Pierre Meyer. Verbraucher sollen die Lebensmittel nicht essen, sondern selbst entsorgen oder ins Geschäft zurückbringen. Der Kaufpreis werde dann erstattet. Der Verkauf der Produkte wurde gestoppt. Wichtig ist auch: Die Produkte haben alle unterschiedliche Mindeshaltbarkeitsdaten.

Diese Produkte sind von dem Rückruf betroffen:

  • "Milbona Ziegenweichkäse" (MHD: 1.10.2022, 3.10.2022, 4.10.2022, 5.10.2022, 6.10.2022, 9.10.2022, 11.10.2022, 15.10.2022)
  • "Chêne d’Argent Ziegenkäserolle" (MHD: 1.10.2022, 3.10.2022, 4.10.2022, 5.10.2022, 6.10.2022, 9.10.2022, 11.10.2022, 15.10.2022)
  • "Roi de Trèfle Saint Maure Ziegenrolle" (MHD: 22.09.22 bis 6.10.2022)
  • "Gut & Günstig Französischer Ziegen-Weichkäse" (MHD: bis zum 15.10.2022)
  • "Cabriolait Französischer Weichkäse aus pasteurisierter Ziegenmilch" (MHD: 4.10.2022, 11.10.2022)
  • "Président Saint Maure Weichkäse-Rolle" (MHD: 2.10.2022 bis 19.10.2022)
  • "Président Ziegenkäse 1kg" (MHD: 31.10.2022)

Fremdkörper im Ziegenkäse: Innere Verletzungen drohen!

Grund für den Rückruf: Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den genannten Produkten metallische Fremdkörper befinden. Diese können nach dem Verzehr zu inneren Verletzungen sowie Verletzungen im Mund- und Rachenraum führen. In diesem Fall oder bei Verdacht auf innere Verletzungen werden Verbraucher gebeten, unverzüglich ihren Arzt zu konsultieren und auf den Verzehr des verunreinigten Produktes hinzuweisen.

"Die Sicherheit unserer Kunden und die Qualität unserer Produkte stehen für uns an erster Stelle. Wir bedauern, dass die betroffenen Ziegenkäseprodukte nicht unseren eigenen hohen Qualitätsstandards entsprechen. Wir haben sofortige Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass unsere Produktion die strengen Standards hinsichtlich Qualität und Lebensmittelsicherheit weiterhin erfüllt", hieß es in der Mitteilung vom Samstag.

Verbraucher, die eines der Produkte gekauft haben, werden gebeten, dieses nicht zu verzehren und das Lebensmittel selbst zu entsorgen oder in das Einkaufsgeschäft zurückzubringen. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Kassenbeleg.

Mehr aktuelle Warnungen an Kunden: Süßware wegen Salmonellen in Bayern zurückgerufen - Durchfall, Fieber und Erbrechen drohen bei Verzehr