Der große US-Hersteller Bissell hat für Deutschland verschiedene Modelle seiner Trocken- und Nasssauger zurückgerufen. Das teilte das Unternehmen Mitte der Woche auf seiner Firmen-Webseite mit. Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass die betroffenen Geräte Feuer fangen könnten.

Die Geräte mit folgenden Modellnummern sind von dem Rückruf betroffen: 3566N, 3569N, 3570N, 25821, 2582N, 2588N, 25881, 2582E, 25882, 25883, 25884. Ausgenommen sind Modelle mit einem "MACHINE"-Aufkleber. Bei diesen wurde die Batterie ausgetauscht und sie stellen keine Gefahr dar.

In seltenen Fällen kann es bei einigen Leiterplatten für das Batteriemanagement zu lokalen Überhitzungen kommen, die ein Überhitzungs- und Brandrisiko darstellen können. Bisher sind laut Bissell noch keine Verletzungen gemeldet worden, dennoch sollte man die betroffenen Geräte nicht weiter benutzen.

Batterien können defekt sein - Geräte nicht mehr benutzen

Die Modellnummer findet man laut Bissell auf der Rückseite des Wassertanks. Die Nummer ist in einem großen schwarzen Balken auf dem Produktinformationsaufkleber aufgeführt. Sollte man eines der betroffenen Modelle zu Hause haben, sollte man wie folgt vorgehen:

  • Den Staubsauger aus der Ladestation nehmen
  • Das Gerät nicht mehr verwenden
  • Das Unternehmen unter +49 41022143005 von Montag bis Freitag von 09:00-18:00 Uhr oder über das Online-Kontaktformular kontaktieren

Laut Bissell soll man einen betroffenen Nass- oder Trockensauger auch dann nicht mehr verwenden, wenn er weiterhin unauffällig funktioniert. Auf jeden Fall soll man aber nicht versuchen, den Schaden selbst zu beheben. Reparaturen dürfen nur von zertifiziertem Service-Personal durchgeführt werden.